unbekannter Gast

Heintel, Erich#

* 29. 3. 1912, Wien

† 25. 11. 2000, Ottenschlag (Niederösterreich)

Philosoph


Erich Heintel wurde am 29. März 1912 in Wien geboren. Er war der Vater von Peter Heintel.


Von 1960 bis 1982 lehrte Heintel als Universitätsprofessor in Wien.


Er war Vertreter Österreichs im internationalen Hegel-Bund und Herausgeber der wissenschaftlichen Reihe "Erkenntnis und Besinnung" (ab 1948).


Heintel starb am 25. November 2000 in Ottenschlag in Niederösterreich.

Werke (Auswahl)#

  • Nietzsches "System" in seinen Grundbegriffen, 1939
  • Der Wiener Kreis und die Dialektik der Erfahrung, 1949
  • Sprachphilosophie, 1951
  • Gegenstandskonstitution und sprachliches Weltbild, 1959
  • Die Stellung der Philosophie in der "Universitas Litterarum", 1990
  • Was kann ich wissen - was soll ich tun - was darf ich hoffen, 1990
  • Einführung in die Sprachphilosophie, 4/1991
  • Ausgabe: Gesammelte Abhandlungen, 9 Bände, 1988-2001

Literatur#

  • H.-D. Klein (Hg.), Philosophia perennis, 1992 (Festschrift)


Tonaufnahme #


Österreichische Mediathek Hörprobe


'Zarathustra' und 'Der Mann ohne Eigenschaften'. Ausschnitt
Vortrag. Wien, 18.9.1971

Abspielen

Quellen#