unbekannter Gast

Hoffmann, Frank#

* 16. 7. 1938, Radebeul bei Dresden (Deutschland)


Schauspieler, Regisseur


Frank Hoffmann wurde am 16. Juli 1938 in Radebeul bei Dresden in Deutschland geboren, wo er auch aufwuchs.

Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München

Nach Engagements in Heidelberg, dem Residenztheater München, dem Schauspielhaus Graz, dem Stadttheater Basel, in Dortmund und Köln kam er 1967 als Ensemblemitglied an das Wiener Burgtheater.

Zu seinen Rollen zählten Auftritte u.a. in "Heldenplatz", "Maria Stuart", "Fiesco", "Götz von Berlichingen" oder "La Cage aux Folles" an der Volksoper. Auch bei den Salzburger Festspielen, am Schauspielhaus Zürich, der Opera San Francisco oder der Oper in Tokio stand er in Gastauftritten auf der Bühne.

Einem weiteren Publikumskreis wurde Frank Hoffmann in Österreich durch die ORF-Filmsendung "Trailer" bekannt, die er von 1975 bis 1994 moderierte. 10 Jahre lang war er als Gestalter und Moderator der Jazzsendung "Round Midnight" auf Ö 3 tätig. Die Filmsendung "Lichtspiele", in der Frank Hoffmann wiederum spezielle Film-Tipps gibt, ist mit ihm seit Jänner 2013 auf "Servus TV" zu sehen.


Zum Film kam Frank Hoffmann erst 1982, als er in "Das Ass der Asse" mit Jean-Paul Belmondo spielte; weitere filmische Arbeiten folgten mit "Die Rückkehr der Zeitmaschine" (1983) oder "Zum Glück gibt's meine Frau", (mit Christiane Hörbiger, Erwin Steinhauer, Elfriede Ott). 1996 entstand Xaver Schwarzenbergs "Die Nacht der Nächte", es folgte "Bella Ciao", wo er 1998 gemeinsam mit Senta Berger vor der Kamera stand.


In den vergangenen Jahren hat sich Frank Hoffmann immer wieder wohltätigen Zwecken mit seinen Hilfsaktionen verschrieben. Er tourt mit thematischen Lesungen durch Österreich und ist als Moderator verschiedenster Veranstaltungen zu erleben.

Sein Herzensprojekt der letzten Jahre war der von ihm im Jahr 2001 gegründete Güssinger Kultursommer in seiner Wahlheimat Burgenland. Seither künstlerischer Leiter, etablierte Frank Hoffmann die Burgspiele zu einer Fixgröße im sommerlichen Festivalreigen, bei dem er auch als Regisseur zu erleben ist.

Prof. Frank Hoffmann wohnt seit Jahren in Großmürbisch im Südburgenland.


--> Historische Bilder zu Frank Hoffmann (IMAGNO)

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst der Republik Österreich, 1986
  • Großes Ehrenzeichen des Landes Burgendland, 1999
  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien, 2008
  • Verleihung des Berufstitels "Professor", 2008

Filme (Auswahl)#

  • Minna von Barnhelm, 1978
  • Melzer oder Die Tiefe der Jahre, 1979
  • Das As der Asse, 1982
  • Die Rückkehr der Zeitmaschine, 1983
  • Derrick (TV Serie, Episode Nachtstreife), 1987
  • Armen & Bullik, 1992
  • Zum Glück gibt's meine Frau, 1995
  • Die Nacht der Nächte, 1996
  • Bella Ciao, 1998
  • Schloss Orth (TV Serie), 2001
  • Julia - Eine ungewöhnliche Frau (TV Serie), 2003
  • Andreas Hofer – Die Freiheit des Adlers, 2002
  • Das Traumhotel (TV Serie), 2006-2009
  • Der Winzerkönig (TV Serie), 2006-2010

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl