unbekannter Gast

Hornbostel, Carl #

* 22. 7. 1825, Wien

† 8. 2. 1913, Wien


Ingenieur, Brücken- und Eisenbahnfachmann


Carl Ritter von Hornbostel studierte am Polytechnischen Insitut in Wien und war dann vier Jahr in der Wiener Maschinenfabrik H. D. Schmidt tätig. Nach einem Auslandsaufenthalt kehrte er 1848 nach Wien zurück und trat in das Handelsministerium ein, wo er unter Karl Ghega mit der Errichtung der ersten eisernen Brücken in Österreich betraut war (1851-1852) und bis 1855 an den Projekten der Semmeringbahn und Südbahn arbeitete.


1856 übernahm er bei der Westbahn die Leitung des Brückenbaudienstes und Maschinenwesens. In dieser Zeit entstanden nach seinen Plänen drei (nicht mehr bestehende) Brücken über den Wienfluss und die Franz-Josefs-Brücke über die Donau bei Floridsdorf. 1874 bis zu seiner Pensionierung 1882 war Carl Hornbostel Maschinendirektor der Westbahn. Für seine Verdienste wurde er in den Ritterstand erhoben.

Quelle#


© TMW
  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw