unbekannter Gast

Huber, Erwin#

* 18. 5. 1929, Graz

† 2006, Graz


Bildhauer


Nach dem Studium der Bildhauerei an der Grazer Kunstgewerbeschule bei den Professoren Gösser, Ritter und Silveri absolvierte Erwin Huber eine weitere Ausbildung bei Giacomo Manzù an der Salzburger Sommerakademie.

Seit 1955 lebte Erwin Huber als freischaffender Künstler, er war Mitglied des Steiermärkischen Kunstvereines Werkbund.

Huber setzte sich in seinen bildhauerischen Arbeiten vorwiegend mit der menschlichen Figur auseinander und galt auch als einfühlsamer und physiognomisch begabter Porträtist - erwähnenswert sind u.a. das Gorbach-Porträt am Grazer Karmeliterplatz und das Porträt des Landeshauptmannes Josef Krainer sen. in Gleinstätten.

Er beschäftigte sich ebenfalls sehr intensiv mit religiösen Themen, so wurde er u.a. für die von ihm geschaffenen Katholikentagskreuze (die Kruzifixe für den Steirischen Katholikentag 1981 und den Österreichischen Katholikentag 1983) bekannt.

Große Anerkennung fanden auch verschiedene Kirchentore aus Bronze, darunter der Eingang der Pfarrkirche St. Paul in Graz. Von der größeren Anzahl von sakralen Plastiken, die er geschaffen hat, sind besonders fünf Bronze-Portale und eine Plastik des Hl. Ägidius vor dem Grazer Dom hervorzuheben.

Das Steirische Feuerwehrmuseum würdigt anlässlich des 80. Geburtstags von Erwin Huber das Lebenswerk des 2006 verstorbenen Künstlers mit über 140 Exponaten.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • 1980 Verleihung des Titels "Professor"
  • 1989 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
  • 1990 Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark

Werke (Auswahl)#

Porträtbüsten
  • Landeshauptmann Josef Krainer sen. (Marmor)
  • Prim. Univ.-Prof. Dr. Stefan Greif (Sandstein), Assunta Arbesser (Gips)
  • Hofrat Dr. Viktor von Geramb (Marmor) im Grazer Heimatsaal
  • Joseph Thaddäus Stammel (Marmor)
  • Hugo Wolf (Marmor) in der Steirischen Ehrengalerie in der Burg in Graz

Sakrale Plastiken

  • "Sacre Coeur" in Graz, Korpus (Eisen) am Hochaltar
  • Stehender Heiland (Holz) in der erweiterten Leonhardkirche in Graz
  • Hl. Josef mit Kind (Holz) bei den Barmherzigen Brüdern in Graz-Eggenberg
  • Hl. Elisabeth (Holz) und Madonna mit Kind (Holz) in der Schwestern-Hauskapelle des Deutschordensspitals in Friesach
  • Taufstein in der Pfarrkirche Edelschrott
  • Hl. Vinzenz und Hl. Elisabeth (beide Holz) in der Marienkirche der Lazaristen in Graz
  • Kreuzweg (Holzreliefs) in der Kapelle der Pflegeanstalt der Barmherzigen Brüder in Kainbach bei Graz
  • eine der Art Manzus nahe "Papstgruppe" (gebrannter Ton, patiniert, 1963) für Prof. Zotter
  • Hl. Nikolaus (Sandstein) für den Joanneumspark in Graz
  • Grabmal für Baron Boineburg (Leonhardfriedhof in Graz)
  • Kriegerdenkmal in Deutsch-Goritz (Sandstein- Pieta)
  • Storchenbrunnen in Bad Tatzmannsdorf (Kunststein)
  • Brunnenplastik für Baumeister Bittner (Salzburg)
  • "Vier Evangelisten" für die neue Kapelle im Grazer Knabenseminar (Stein)


Ausstellungen:

  • 1954-1968 jährlich an der Ausstellung der gen. Vereinigung in Graz beteiligt
  • 1959 "Steirische Künstler der Gegenwart" im Grazer Künstlerhaus
  • 1963 an der Ausstellung der Vereinigung Bildender Künstler im Wiener Künstlerhaus
  • 1966 an "Steirische Plastik" in der Steiermärkischen Bank
  • 1968, 1969 an den Krippenausstellungen in Graz

Unter den in den letzten Jahren ausgestellten Arbeiten befanden sich:

  • "Große Stehende" (Gips)
  • "Hl. Martin" (Relief in Eisen
  • "Kreuzabnahme" (Gips)
  • "Mädchenkopf" (gebr. Ton)
  • "Madonna" (Birnholz)
  • "Sitzende" (gebr. Ton)
  • "Mädchen mit Perlenkette" (Gips)
  • "Madonna" (Beton)
  • "Kinderkopf" (Wachs)
  • "Am Laufsteg" (Wachs)
  • "Auferstehung" (Birnholz)
  • "Segnender Papst"
  • "Papstgruppe" (gebr. Ton)


Erwin Huber arbeitete aber auch an zahlreichen Restaurierungen, so u.a.
der Steingruppe Maria-Johannes-Magdalena und der zwei Schächer auf dem Kalvarienberg in Graz
der Veit-Königer-Madonna in Graz-Mariagrün
einer Holzmadonna auf der Ries
des Hochaltars im Grazer Karmelitenkloster
mehrerer gotischer Stücke (Pieta der Kirche Ulrichsbrunn, Schmerzensmann für die Alte Galerie, Madonna für das Deutschordensspital in Friesach)
1970 schuf er das Gedächtnismal der Untersteirer auf dem Schloßberg in Graz und den Kopf Robert Stolz.


Literatur:

  • List, 1, 294


Quellen:


Redaktion: A. Geiger, I. Schinnerl