unbekannter Gast

Kassner, Rudolf#

* 11. 9. 1873, Groß-Pawlowitz (Velké Pavlovice Velke Pavlovice , Tschechische Republik)

† 1. 4. 1959, Sierre (Schweiz)


Kulturphilosoph, Schriftsteller, Essayist


Rudolf Kassner wurde am 11. September als Sohn eines deutschstämmigen Fabrik- und Gutsbesitzers in Groß-Pawlowitz geboren. Seit seinem ersten Lebensjahr durch eine Kinderlähmung teilweise gelähmt, unternahm er dennoch ausgedehnte Reisen und erwarb sich umfassende Kenntnisse auf den verschiedensten Gebieten.

Schon als junger Mann beherrschte er mehrere Fremdsprachen fließend und unterhielt weitverzweigte Beziehungen zur kulturellen und geistigen Elite ganz Europas. Am bedeutendsten war wohl seine enge Freundschaft mit Rainer Maria Rilke. 1900 erschien seine Erstlingsschrift "Die Mystik, die Künstler und das Leben". Sie stand noch ganz unter dem Einfluß Nietzsches und eines neoromantischen Ästhetizismus.

Seine Abwendung von diesen Einflüssen erfolgte, als Kassner die Tiefe und Schönheit des altindischen religiösen Schrifttums entdeckte. Kassners deutender Blick richtete sich auf alle Erscheinungsformen des Geistes. So ist seine Schrift "Die Elemente der menschlichen Größe" (1911) als ein Versuch zu verstehen, Völker, Stände, Menschen, Religionen, Philosophien, Künste, Mythen, Wissenschaften und nicht zuletzt die Geschichte physiognomisch und mythisch zu deuten.

In seinem vielschichtigen Werk versuchte er eine physiognomische Deutung des Lebendig-Gestalthaften als geistigen Ausdruck. Immer wieder bemühte er sich, das Wesen des Österreichers zu bestimmen.

Während des 2. Weltkriegs hatte er von 1938 bis 1945 Schreibverbot.

Am 1. April 1959 verstarb Rudolf Kassner, der kurz nach dem Krieg 1945 von Wien in die Schweiz umgezogen war, in seinem Domizil in Sierre am Fuß der Berner Alpen.

Auszeichnungen, Ehrungen#

  • G.-Keller-Preis der Schweiz, 1949
  • Großer Österreichischer Staatspreis, 1953
  • Schiller-Preis, 1955
  • Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst, 1957

Ausgabe#

  • Sämtliche Werke, herausgegeben von E. Zinn und K. E. Bohnenkamp, 10 Bände, 1969-91

Literatur#

  • Gespräche mit R. Kassner, 1960
  • G. Mayer, Rilke und Kassner, 1960
  • G. Neumann und U. Ott (Hg.), R. Kassner. Physiognomik als Wissensform, 1999

Quellen#



Redaktion: P. Diem, I. Schinnerl