unbekannter Gast

Katschthaler, Hans#

* 13. 3. 1933, Embach (Salzburg)

† 5. 7. 2012, Anif


Pädagoge und Politiker (ÖVP)


Hans Katschthaler
Hans Katschthaler. Foto, 1995
© Pressedienst der ÖVP, Wien, Foto R. Apostel, für AEIOU

Hans Katschthaler wurde am 13. März 1933 in Embach bei Lend im Pinzgau als Sohn eines Briefträgers geboren.

Nach der Volks- und Hauptschule in Lend besuchte er von 1948 bis 1953 die Bundeslehrerbildungsanstalt in Salzburg und arbeitete 1953/54 als Volksschullehrer in Großarl. Anschließend studierte er bis 1959 in Innsbruck Geschichte, Geografie, Philosophie und Pädagogik. Nach der Promotion war er in Saalfelden und später an der Lehrerbildungsanstalt Salzburg tätig.


1967 wurde er Professor am Musisch-Pädagogischen Bundesrealgymnasium in Salzburg, zudem lehrte er an der Pädagogischen Akademie des Bundes sowie an der Philosophischen Fakultät der Salzburger Universität. 1973 wurde Katschthaler Direktor des Musisch-Pädagogischen Gymnasiums.


Von 1974 bis 19977 war er Landesrat von Salzburg (Schul- und Bildungsangelegenheiten), von 1977 bis 1989 Landeshauptmannstellvertreter und schließlich von 1989 bis 1996 Landeshauptmann von Salzburg.

Zu Katschthalers politischen Lieblingsthemen gehörten die Bildung, der Nationalpark Hohe Tauern, der Föderalismus und die Europäische Integration.
Die Vielfalt der Regionen zu erhalten und in ihren Kompetenzen zu stärken, war eines seiner wichtigsten Anliegen. Die EU war für ihn eine Herausforderung, die er gerne und mit viel Interesse annahm. Katschthaler galt als glühender Kämpfer für den Föderalismus.


Der frühere Salzburger Landeshauptmann Dr. Hans Katschthaler starb am 5. Juli 2012 in Anif.


Werke:

zahlreiche Publikationen zu historischen, pädagogischen und politischen Themen

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl