unbekannter Gast

Kundl, Brigitte#

* 11. 3. 1906, Borsigwerk (Hindenburg / Zabrze, Polen)

† 8. 10. 1992, Salzburg


Architektin


Ing. Dr. techn. Brigitte Kundl wurde, nach dem Besuch eines Mädchen-Lyzeums und der Externistenmatura in Wien, 1929 ordentliche Hörerin der Technischen Universität Wien. 1931-1933 besuchte sie die Meisterschule von Prof. Siegfried Theiss, dessen Mitarbeiterin sie später wurde. 1935 beendete sie ihr Studium mit Auszeichnung.


Ihre Abschlussarbeit "Über Probleme einer Flughafenanlage" - der Entwurf eines Stadtflughafens mit Messe- und Kongresshallen - fand Interesse bei den zuständigen Luftfahrt- und Verkehrsministerien, wurde aber nicht realisiert. Die Anlage war auf den Arsenalgründen "im Anschluss an einen künftigen Zentralbahnhof" geplant. Aus der Projektbeschreibung: "Die Dachflächen der ringörmigen Messebauten und des zentral angeordneten Kongressgebäudes werden durch eine vierteilige, endlos schwenkbare Brücke von 60 m Breite, die sich selbsttätig nach der jeweiligen Windrichtung einstellt, verbunden, wodurch eine Abflug- und Landebahn von 500 m Länge geschaffen wird. Ein überdachter Flugsteig für 6 Riesenflugzeuge liegt über dem Hangartrakt, in dem bis zu 140 Flugzeuge aller Größen mittels zweier Hebebühnen in zwei Geschoßen untergebracht werden können. Die Leistungsfähigkeit dieser Anlage beträgt 20 Abflüge und 20 Landungen je Stunde."

Quelle#


© TMW

  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw