unbekannter Gast

Lechner, Alfred#

* 10. 6. 1884, Aussig/ Ústí nad Labem (Tschechien)

† 17. 6. 1944, Wien


Techniker


Dr. techn. Alfred Lechner legte 1904 in Wien die Matura ab. Er inskribierte an der Technischen Hochschule (Maschinenbau) und besuchte an der Unversität Wien Vorlesungen in mathematischer Physik und Astronomie. Nach der Lehramtsprüfung in Mathematik und Physik absolvierte er 1909 das Probejahr an einer Wiener Oberrealschule und verfasste eine Dissertation über die "Schallgeschwindigkeit in Gasen und Dämpfen".


1910 zum Doktor der technischen Wissenschaften promoviert, wurde er Assitent für Mechanik an der Deutschen Technischen Hochschule in Brünn. Bis 1918 hielt er dort Vorlesungen über Mechanik und Festigkeitslehre. Nach dem Ersten Weltkrieg erhielt er die Assistentenstelle an der Lehrkanzel für allgemeine und analytische Mechanik an der Technischen Hochschule in Wien (Mechanik, Festigkeitslehre, Hydraulik und Elemente der Höheren Mathematik).


1931 ordentlicher Professor für allgemeine Mechanik, arbeitete Alfred Lechner an der experimentellen Ausgestaltung seiner Lehrkanzel und war mit der Restaurierung des alten Modellkabinetts der Wiener Technischen Hochschule befasst. Er hielt wissenschaftliche und und populärwissenschaftliche Vorträge u.a. in der Wiener Urania, zu deren Beirat er 1926 bestellt wurde.

Publikationen#


  • Enzyklopädie der Mechanik
  • Theorie und Bau von Turbinenschnellläufern (gem. mit Viktor Kaplan)
  • Biographie Viktor Kaplans
  • Geschichte der Technischen Hochschule in Wien 1925-1940

Quelle#


© TMW
  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw