unbekannter Gast

Lehner, Franz#

* 14. 9. 1958, Linz (Oberösterreich)


Informatiker


Lehner, Franz
Franz Lehner, Foto 1996.
© Franz Lehner, für AEIOU

Nach dem Studium der Informatik an der Johannes-Kepler-Universität in Linz und in Wien war Lehner zunächst drei Jahre als selbständiger DV-Berater und gerichtlich beeideter Sachverständiger für DV tätig.

Nach seiner Habilitierung in Wirtschaftsinformatik an der Universität Linz 1992 war Lehner als Gastprofessor an der TU Dresden tätig bevor er als Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik an die WHU Koblenz berufen wurde, deren Rektor er 1994 wurde.

1995 war Lehner Gründungsmitglied und erster Präsident der Donau-Universität in Krems.

Von 1995-2003 hatte er den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Regensburg inne und war u.a. auch an der Entwicklung der Virtuellen Universität Regensburg beteiligt. Seit 2001 Mitglied der Europäischen Akademie für Wissenschaft, seit 2004 hat Lehner den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Passau inne.

Lehners Forschungsinteressen und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der angewandten Informatik. Seine bevorzugten Themen sind insbesondere Informations- und Wissensmanagement, E-Learning, sowie mobile Technologien.

Publikationen (Auswahl)#


Prof. Dr. Franz Lehner hat mehr als hundert Artikel in Fachzeitschriften und Sammelbänden zu verschiedenen Themen der Informatik und der Wirtschaftsinformatik und über 35 Bücher veröffentlicht.

  • Softwarewartung (1991)
  • Organisationslehre für Wirtschaftsinformatiker’(1991)
  • Software Dokumentation und Messung der Dokumentationsqualität’ (1994), Hanser Fachbuchverlag, 208 S.
  • Wirtschaftsinformatik. Theoretische Grundlagen (1995), F. Lehner, K. Hildebrand & R. Maier, C. Hanser Verlag, München.
  • Eine einfach verständliche Einführung für Unternehmen (1997), P. G. McKeown, R. T. Watson & F. Lehner, Regensburg.
  • Multimedia in Lehre und Forschung. Systeme, Erfahrungen, Perspektiven (1998), F. Lehner zusammen mit G. Braungart & L. Hitzenberg, Deutscher Universitätsverlag, 198 S.
  • Multimediales Lernen (1999), (Hrsg.) F. Lehner & U. Nikolaus, Deutscher Universitätsverlag, 275 S.
  • Electronic Business und Multimedia (2000), (Hrsg.) F. Lehner
  • Organisational Memory (2000), Hanser Fachbuchverlag
  • Multimedia (2001)
  • Wirtschaftsinformatik. Eine Einführung (2008), C. Hanser Verlag, 426 S.
  • Wissensmanagement: Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung (2008), C. Hanser Verlag, 349 S.

Quellen#

  • AEIOU
  • Personenlexikon Österreich (2002), (Hrsg.) E. Bruckmüller, Buchgemeinschaft Donauland (u.a.), Wien, 575 S.
  • Uni Regensburg
  • Uni Passau


Redaktion: N. Miljković