unbekannter Gast

Littrow, Karl Ludwig von#

* 18, 7. 1811, Kazan (Rußland)

† 16. 11. 1877, Venedig


Astronom


Karl Ludwig von Littrow
Karl Ludwig von Littrow. Lithographie von A. Dauthage, 1854
© Bildarchiv der ÖNB Wien, für AEIOU

Sohn von Joseph Johann Littrow


Karl von Litrow studierte an den Universitäten Wien und Berlin Mathematik und Astronomie und wurde 1832 an der Univerität Krakau zum Dr. phil promoviert.

Littrow Karl Uni Arkaden
Büste von Hans Bitterlich
Universität Wien, Arkadenhof
© Rainer Lenius
1836 wurde er an die Universitätssternwarte Wien berufen und folgte 1842 seinem Vater als deren Direktor nach. Als Professor für Astronomie war er mehrmals Dekan bzw. Rektor und wurde österreichischer Kommissär der Mitteleuropäischen Gradmessung.

Unter seiner Leitung wurde 1872 die neue Sternwarte in Währing errichtet, deren Fertigstellung er jedoch nicht mehr erlebte.

Er war Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Präsident der Österreichischen Meteorologischen Gesellschaft.

Im Arkadenhof der Universität Wien ist seine Büste von Hans Bitterlich zu sehen.

Werke (Auswahl)#

  • Beitrag zu einer Monographie des Halleyschen Cometen, 1834
  • Verzeichnis geograph. Ortsbestimmungen, 1844
  • Physische Zusammenkünfte der Planeten, 1859

Quellen#

  • Allgemeine Deutsche Biographie
  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • F. Czeike: Histrosches Lexikon Wien
  • 625 Jahre Universität Wien

Redaktion: R. Lenius