unbekannter Gast

Logothetis, Anestis#

* 27. 10. 1921, Burgas (Bulgarien)

† 6. 1. 1994, Wien

Komponist


Anestis Logothetis wurde am 27. Oktober 1921 in Burgas in Bulgarien geboren.


Logothethis studierte in Wien und lebte als freischaffender Komponist und Musiklehrer in Österreich.


Zeitweilig war er beim elektronischen Studio des Westdeutschen Rundfunks in Köln tätig.


Logothetis entwickelte ab 1958 ein System der graphischen Notation.


Er starb am 6. Jänner 1994 in Wien.

Werke (Auswahl)#

  • Struktur - Textur - Spiegel - Spiel, 1962 (variable Besetzung)
  • Odyssee, 1966 (variable Besetzung, Ballett)
  • Dynapolis, 1968 (variable Besetzung für Orchester)
  • Kybernetikon, 1973 (Musikhörspiel)
  • Daidalia oder Das Leben einer Theorie, 1979 (multimediale Sprachoper)
  • Aus welchem Material ist der Stein von Sisyphos, 1992 (multimediales Bühnenwerk)

Schriften:

  • Graphische Notation, 1967
  • Über die Darstellung des Klanges im Schriftbild, 1973

Literatur#

  • M. Socher, Dokumentation und Aufarbeitung des kompositorischen Nachlasses von A. Logothetis, Diplomarbeit, Wien 1996
  • H. Krones (Hg.), A. Logothetis. Klangbild und Bildklang, 1998


Tonaufnahme #


Österreichische Mediathek Hörprobe


Musik der Avantgarde. Ausschnitt
Referat. Wien, 24.3.1983

Abspielen

Quellen#