unbekannter Gast

Ludwig, Ernst#

* 9. 1. 1842, Freudenthal (Bruntál/Tschechische Republik)

† 14. 10. 1915, Wien


Chemiker

Ludwig Ernst Uni Arkaden
Porträt von C. Zumbusch
Universität Wien, Arkadenhof
© Rainer Lenius

Ernst Ludwig studierte ab 1861 nach einer Apothekerausbildung an der Universität Wien (u.a. bei Josef Redtenbacher) Chemie, habilitierte sich 1865 als Privatdozent für analytische und organische Chemie und arbeitete danach in Heidelberg und Berlin.


1869 kehrte er nach Wien zurück und unterrichtete an der Handelsakademie. 1872 wurde er zum außerordentlichen Professor für analytische und organische Chemie und 1874 zum ordentlichen Professor für medizinische Chemie an der medizinischen Fakultät der Universität Wien ernannt. 1882 wurde ihm die Ehrendoktorwürde verliehen.

Ludwig beschäftigte sich hauptsächlich mit der Analyse von Heilquellen und Mineralwässern, Giften und Gegengiften und stellte die Gerichtsmedizin auf eine wissenschaftliche Grundlage.


Er wurde auf dem Döblinger Friedhof (Gr.37/5/33) bestattet.


Im Arkadenhof der Universität Wien ist sein Porträtmedaillon von Kaspar Zumbusch zu sehen und im 10. Wiener Bezirk ist eine Gasse nach ihm benannt.

Werke (Auswahl)#

  • Lehrbuch für Aspiranten der Pharmazie II (Chemie), 1911

Quellen#

  • AEIOU
  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • 625 Jahre Universität Wien
  • F. Czeike: Historisches Lexikon Wien



Redaktion: R. Lenius, I. Schinnerl