unbekannter Gast

Ludwik, Paul#

* 15. 1. 1878, Schlan / Slaný (Tschechien)

† 28. 7. 1934, München (Deutschland)


Techniker, Forschungsgebiete: mechanische Technologie, Materialprüfungswesen, Metallkunde


Dr. techn. Ing. Paul Ludwik war der Sohn des Direktors der Prager Maschinenbau AG(vormals Ruston & Co). Nach der Staatsrealschule besuchte er in Prag die Technische Hochschule (Maschinenbau), wo er 1904 zum Doktor der Technischen Wissenschaften promoviert wurde. 1905 habilitierte er sich an der Technischen Hochschule in Wien als Privatdozent. 1900-1902 war er als Ingenieur und Konstrukteur bei der Prager Maschinenbau AG tätig. 1902 kam er als Konstrukteur an die Lehrkanzel für Mechanische Technologie an der Technischen Hochschule in Wien und wurde später deren Professor. Seit 1913 war Paul Ludwik Mitglied der Kommission für die 2. Staatsprüfung im Fach Maschinenbau, Schiffbau und Schiffsmaschinenbau. Seit 1923 leitete er die Versuchsanstalt an der Technischen Hochschule. Paul Ludwik war u.a. Miglied der Akademie der Wissenschaften in Wien, fachtechnisches Mitglied des österreichischen Patentgerichtshofes und Beirat des Technischen Versuchsamtes.

Quelle#


© TMW
  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw