unbekannter Gast

Mandl, Felix#

* 8. 11. 1892, Brünn (Brno, Tschechien)

† 15. 10. 1957, Wien

Chirurg


Felix Mandl wurde am 8. November 1892 in Brünn in Tschechien geboren.


Seine medizinische Laufbahn begann in Wien, zur Zeit des Nationalsozialismus emigrierte er aber 1938 und lebte von 1939 bis 1947 als Universitätsprofessor und Primararzt in Jerusalem.


Nach seiner Rückkehr wurde er 1947 Vorstand der Chirurgischen Abteilung am Franz-Joseph-Spital in Wien.


Ab 1948 war Mandl Vizepräsident des International College of Surgeons (USA).


Neben seiner Arbeit als Chirurg war er auch als SPÖ-Mandatar im Wiener Landtag tätig. So war Mandl von 1954 bis 1957 Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderats.


Er starb am 15. Oktober 1957 in Wien.

Werke (Auswahl)#

  • Chirurgie der Sportunfälle, 1925
  • Erste Hilfe bei Unfällen, 1930
  • Theorie und Praxis der Krebskrankheit, 1932
  • Der Kampf gegen die Krebskrankheit, 1950
  • Blockade und Chirurgie des Sympaticus, 1953

Literatur#

  • Wiener Medizinische Wochenschrift 46, 1957

Quellen#

  • AEIOU