unbekannter Gast

Marcic, René#

* 13. 3. 1919, Wien

† 2. 10. 1971, Aarsele (Belgien; Flugzeugabsturz)


Journalist, Rechtsphilosoph


René Marcic wurde am 13. März 1919 in Wien geboren.

Nach der Matura 1937 absolvierte er ein Studium der Rechtwissenschaften an der Universität Zagreb, wo er 1942 zum Dr. jur. promovierte.

Anschließend arbeitete er als Presse- und Kulturreferent im Generalkonsulat des "Unabhängigen Staats Kroatien"“ in Wien. Während dieser Zeit studierte er auch an der Universität Wien und an der Hochschule für Welthandel.

1946 wurde er Mitglied des Redaktionsstabs der "Salzburger Nachrichten" und arbeitete zunächste als Gerichtsreporter. 1953 wurde er Gerichtsredakteur und nach dem Tod von Gustav Canaval war er von 1959 bis 1964 dessen Nachfolger als Chefredakteur der Salzburger Nachrichten.

Parallel zu seiner journalistischen Laufbahn begann Marcic eine akademische Karriere: er habilitierte sich in Wien für Allgemeine Staatslehre und Rechtsphilosophie und wurde 1963 an der Universität Salzburg zum ordentlichen Universitätsprofessor für Rechts- und Staatsphilosophie ernannt. Hier wirkte er auch als Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (1965/66) und als Rektor (1966/67) der Universität. Da ihm auch die Politikwissenschaft ein besonderes Anliegen war, initiierte er die Gründung eines interfakultären Instituts für Politische Wissenschaften.

Rene Marcic kam am 2. Oktober 1971 – auf der Rückkehr von einem Forschungsaufenthalt in Australien - bei einem Flugzeugabsturz über Belgien ums Leben.


Er starb am 2. Oktober 1971 bei einem Flugzeugabsturz in Belgien.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • die René-Marcic-Straße im Salzburger Stadtteil Maxglan ist nach ihm benannt
  • seit 1979 wird vom Land Salzburg der René-Marcic-Preis für hervorragende publizistische Leitungen verliehen

Werke (Auswahl)#

  • Vom Gesetzesstaat zum Richterstaat, 1957
  • Reine Rechtslehre und Klassische Rechtsontologie, 1961
  • Die Koalitionsdemokratie, 1966
  • Rechtsphilosophie, 1969
  • Recht - Staat - Verfassung, 1970
  • Geschichte der Rechtsphilosophie, 1971

Literatur#

  • M. Fischer und andere (Hg.), Dimensionen des Rechts, 1974 (Festschrift)
  • D. Mayer-Maly und P. M. Simons (Hg.), Das Naturrechtsdenken heute und morgen, 1983 (Festschrift)

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl