unbekannter Gast

Marek, Christine #

* 26. 1. 1968, Kempten (Deutschland)


Unternehmensberaterin, Politikerin (ÖVP)
(Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit a.D., Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium a.D.)


Christine Marek
Christine Marek
© Parlamentsdirektion/WILKE
Christine Marek wurde am 26. Jänner 1968 im bayerischen Kempten geboren und übersiedelte im Alter von sechs Jahren nach Eferding in Oberösterreich. Nach dem Besuch von Volksschule und Hauptschule in Eferding besuchte sie die Höhere Bundeslehranstalt für Wirtschaftsberufe, wo sie 1987 maturierte.

Sie arbeitete von 1988 bis 1990 als kaufmännische Angestellte Voest Alpine Industrieanlagenbau in Linz und – nach einem beruflichen Auslandsaufenthalt in Wuppertal / Deutschland – von 1990 bis 1996 bei der Österreichische Lotterien GmbH in Wien.

Von 1996 bis 2007 war sie bei FREQUENTIS GmbH Wien tätig, wo sie ab 1999 auch (nicht freigestellte) Betriebsratsvorsitzende war.


Christine Marek begann ihre politische Karriere 1996 während einer dreijährigen Babypause - als Mitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Wien/Meidling. Von 2002 bis 2005 war sie Mitglied des Vorstandes der Arbeiterkammer Wien und Landesparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Wien und ist seit März 2010 Landesparteiobfrau der ÖVP Wien. Nach den Nationalratswahlen im November 2002 zog sie in den Nationalrat ein.

Dort blieb sie bis 2007, als sie als Staatssekretärin ins Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit wechselte; von 2008 bis 2010 war sie Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft, Jugend und Familie.

Seit 2009 ist sie Obfrau der ÖAAB Frauen, 2010 wurde sie zur Klubchefin der ÖVP Wien gewählt und verließ die Bundesregierung. Im September 2010 trat Christine Marek aus allen Wiener Funktionen zurück und übernahm das freiwerdende Nationalrats-Mandat von Maria Rauch-Kallat (bis Oktober 2013).


Christine Marek ist ledig, hat einen Sohn und lebt in Wien.

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl