unbekannter Gast

Margarete Maultasch#

* 1318

† 3. 10. 1369, Wien

Gräfin von Tirol


Gräfin Margarete Maultasch von Tirol
Gräfin Margarete Maultasch von Tirol. Stich, 18. Jh.
© Bildarchiv d. ÖNB, Wien, für AEIOU
Margarete Maultasch wurde 1318 als Tochter von Herzog Heinrich VI. von Kärnten, als letzte aus der Tiroler Linie der Görzer Grafen (Meinhardiner) geboren.


Sie erbte 1335 die Grafschaft Tirol, während Kärnten an die Habsburger fiel.


Bereits als Kind wurde sie im Jahr 1330 mit dem Luxemburger Johann Heinrich von Böhmen vermählt, heiratete aber nach dessen Vertreibung 1341 ohne Scheidung 1342 den Wittelsbacher Ludwig von Brandenburg und war deshalb bis 1359 in Kirchenbann.


Nach dem Tod des Gatten und des Sohnes Meinhard III. übergab sie Tirol 1363 an Herzog Rudolf IV. von Österreich und zog sich nach Wien zurück.


Margarete Maultasch, Urkunde Übergabe Tirols
Margarete Maultasch: Urkunde betr. Übergabe Tirols an Herzog Rudolf IV. von Österreich, 26. 1. 1363 (Österr. Staatsarchiv, Wien)
© Bildarchiv d. ÖNB, Wien, für AEIOU

Ihr Beiname hatte weder mit ihrem Aussehen noch mit Schloss Maultasch bei Terlan (Südtirol) zu tun, er war vielmehr ein derbes Schimpfwort (für Hure).


Sie ist Protagonistin für mehrere Romane (L. Feuchtwanger, H. Schullern, J. A. Schuler).


Margarete starb am 3. Oktober 1369 in Wien.

Weiterführendes#

Literatur#

  • F. Brzoska, Margarete, Gräfin von Tirol, Schlernschriften 56, 1982
  • W. Baum, Margarete Maultasch. Erbin zwischen den Mächten, 1994
  • Neue Deutsche Biographie

Quellen#

  • AEIOU