unbekannter Gast

Molny, Erika #

* 28. 6. 1932, Patergassen Patergassen (Kärnten)

† 26. 8. 1990, Wien


Schriftstellerin, Journalistin, Kabarett-Autorin


Erika Molny-Pluch wurde am 28. Juni 1932 als Erika Smolnig in Patergassen, Kärtnen, als Tochter eines Röntgenologen und einer Krankenschwester geboren. Nach der Matura - mit Blickrichtung auf das vorbestimmte Medizinstudium – begann sie eine Ausbildung zur Röntgenassistentin. Da sie die Röntgenstrahlung nicht vertrug, begann sie auf Wunsch der Eltern ein Welthandelsstudium in Wien.
Nach dem Abschluss arbeitete sie vor allem als Fremdsprachenkorrespondentin. Daneben machte sie Übersetzungen von Theaterstücken aus dem Italienischen, hatte ein englisches Lektorat und machte ihre ersten Schreibversuche (Kurzprosa, Glossen für die "Wiener Zeitung").

Nach der Heirat mit dem Autor und Journalisten Thomas Pluch und der Geburt der beiden Töchter fasste sie den Entschluss, den Beruf der Schriftstellerin zu ergreifen.

Am Anfang lag der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf journalistischem Gebiet: sie arbeitete als Fernsehkritikerin und Kolumnistin u.a. für die "Wiener Zeitung, "Hör zu", "profil" und "AZ"). Später verfasste sie Hörspiele, satirische Texte, Fernsehdrehbücher (u. a. eine viel gelobte Adaptation der "Strudlhofstiege"), Lyrik, Prosa und Romane.

Die größte Bekanntheit erreichte sie wahrscheinlich als Kabarettautorin, und als solche hat sie die Anfänge der österreichischen Kleinkunstszene entscheidend mitgeprägt.

Zunächst schrieb sie für die TV-Reihe "Magazyniker", ab 1975 regelmäßig für die legendäre "Münchner Lach- und Schießgesellschaft", später für die "Schmetterlinge", die "Mimosen", die "Emmis"; 1987 gründete sie die Frauenkabarettgruppe "Die Menubeln".
Sie schrieb viele Texte für Erwin Steinhauer und auch an der jahrelang ausverkauften Revue "Alles Walzer" (Wiener Kammerspiele, mit Otto Schenk) arbeitete sie mit.

Erika Molny verstarb nach einer Lungenkrebserkrankung am 26. August 1990 in Wien.

Werke (Auswahl)#

  • Bruchstücke. Roman. Edition Junge Literatur, Wien 1984.
  • Die Frau des Malers. Edition S., Wien 1988.
  • Man müsste mit jemandem reden können ... Texte. Edition S., Wien 1985
  • Der liebe Gott des Waldviertels. Erzählungen. (mit T. Pluch). 1986
  • Der Turm. Drama. 1986
  • Perpetuum mobile. Drama. 1989.

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl