unbekannter Gast

Nentwich, Marianne#

* 22. 7. 1942, Wien


Kammerschauspielerin


Marianne Nentwich, © M. Nentwich
Marianne Nentwich
© M. Nentwich
Marianne Nentwich wurde am 22. Juli 1942 als zweite Tochter einer Lehrerfamilie geboren.


Ihre Schulzeit verbrachte sie in Wien, wo sie 1960 an der Frauenoberschule am Wiedner Gürtel maturierte. Danach arbeitete sie vier Jahre lang beim ORF, u.a. auch als Fernsehsprecherin. Während dieser Zeit begann sie ihre Schauspielausbildung an der Abendschauspielschule im Konservatorium Prayner.


Marianne Nentwich, © M. Nentwich
Marianne Nentwich
© M. Nentwich

Seit 1964 ist Nentwich ständiges Ensemblemitglied des Theaters in der Josefstadt, wo sie der damalige Direktor Franz Stoß erfreut als "aussterbenden Typ, als sauberes Mädchen" aufnahm, und spielte dort in dieser Zeit über 100 Stücke von der Klassik bis zur Moderne.


Zu ihren Theatergastspielen zählen unter anderem Auftritte am Berliner Schiller-Theater, bei den Sommer-Festspielen in Hannover, Salzburg und Reichenau, einige Tourneen führten sie in den 1960er und 1970er Jahren u.a. durch den deutschsprachigen Raum und nach New York.

Marianne Nentwich wirkte in mehr als 40 Film- und Fernsehproduktionen mit - in Spielfilmen, Serien ("Fräulein Else", "Kottan ermittelt", "Das Ringstraßenpalais", "Der Bockerer") oder Fernsehkrimis der Reihen "Tatort" und "Der Alte" und synchronisierte außerdem viele Filme.


Bei den Salzburger Festspielen verkörperte sie von 1983 bis 1988 die "Guten Werke" bei den "Jedermann"-Aufführungen.


Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin hält Marianne Nentwich gerne Lesungen, arbeitet als Synchronsprecherin und ist seit Jahren mit den Festspielen Reichenau verbunden.


Marianne Nentwich ist Mutter zweier erwachsener Töchter.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Goldener Rathausmann für die Rolle der Helene in Hugo von Hofmannsthals "Der Schwierige", 1976
  • Verleihung des Titels "Kammerschauspielerin", 1988
  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien, 2003
  • Ehrenmitgliedschaft des Theaters in der Josefstadt, 2005
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, 2007


Rollen (Auswahl):

Filme

  • Liebelei, 1969
  • Tatort - Münchner Kindl, 1972
  • Fräulein Else, 1974
  • Der junge Freud, 1976
  • Kottan ermittelt - Wien Mitte, 1978
  • Wiener Kongreß, 1978
  • Der Bockerer, 1980
  • Ringstraßenpalais (TV-Serie), 1980
  • Der lebende Leichnam, 1981
  • Die Feen sterben aus, 1981
  • Der Alte, (3 Folgen) (TV-Serie, 3 Folgen), 1987 – 1990
  • Die Schwarzwaldklinik, 1988 (Gastauftritt)
  • Noch ein Wunsch, 1989
  • Der Bockerer II – Österreich ist frei, 1996
  • Mein Opa und die 13 Stühle, 1997
  • Ein Herz wird wieder jung
  • Der Bockerer III – Die Brücke von Andau, 1999
  • Probieren Sie's mit einem Jüngeren, 2000
  • Der Bockerer IV – Prager Frühling, 2003
  • Schlosshotel Orth ((TV-Serie), 1999-2003

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl