unbekannter Gast

Neuber, Wolf#

* 15. 1. 1924, Wiener Neustadt

† 15. 6. 1999, Wien


Schauspieler, Regisseur, Drehbuch-Autor


Wolf Neuber
Wolf Neuber, Fotografie, ca. 1990
© Privat

Wolf Neuber wurde am 15. Jänner 1924 als Wolfgang Newrkla in Wiener Neustadt geboren.


Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule absolvierte er die Handelsakademie und wurde 1940 im Reinhardtseminar (Akademie für darstellende Kunst) aufgenommen, wo er seine Ausbildung 1942 erfolgreich abschloss.

Nach einigen kleinen Engagements war er bis 1945 Soldat (ab seiner Verwundung 1944 im Lazarett in Wien). Noch während des Krieges schloss er sich dem Widerstand an.


Nach dem Krieg betrat er zuerst unter Fritz Eckhardt, später unter Prof. Stoss wieder die Bühne; 1947 heiratete er die Schauspielerin Susi Peter, mit der er zwei Söhne bekam.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler inszenierte er für das Volkstheater in den Außenbezirken und an der Kammeroper und wirkte in mehreren Filmen mit (u.a. in "Der letzte Akt", "20. Juli", "Parole Heimat", "Die Reise" mit Yul Brynner, "12 Mädchen und ein Mann" mit Toni Sailer).


Im Fernsehen schuf er die Serie "Die Welt des Buches" und die Serie "Sing mit", im Hörfunk war er Mitbegründer des "Watschenmann" und machte 25 Jahre sein "Wiener Frühstück mit Musik".



Neben 3 Kochbüchern ("Die k.u.k. Wiener Küche", "Die k.u.k.böhmisch-ungarische Küche", "Der k.u.k. Mehlspeishimmel") veröffentlichte er "Das hölzerne Bilderbuch", ein Buch über Lebzelt-Model (mit traditionellen Lebkuchenrezepten).

Bei seiner 400 Stück umfassenden Sammlung volkskundlich interessanter und seltener Lebzelt- und Votivmodeln aus Holz handelte es sich um eine der umfassendsten und bestdokumentierten Privatsammlungen in Österreich: sie befindet sich heute im NÖ Landesmuseum.


Am 15. Juni 1999 verstarb Prof. Wolf Neuber im 76. Lebensjahr.

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl