unbekannter Gast

Oberhuber, Oswald#

* 1. 2. 1931, Meran (Südtirol)


Maler, Bildhauer, Graphiker

Oswald Oberhuber, 'Herzen'. Öl auf Leinwand, 1963., © Privatbesitz, für AEIOU
Oswald Oberhuber, "Herzen". Öl auf Leinwand, 1963.
© Privatbesitz, für AEIOU

Oswald Oberhuber wurde am 1. Febraur 1931 in Meran geboren.

1940 wurde die Familie - im Zuge des Abkommens zwischen dem faschistischen Italien und NS-Deutschland - nach Innsbruck ausgesiedelt, wo er von 1945 bis 1949 die Gewerbeschule Innsbruck, Abteilung Bildhauerei, besuchte.

Durch das französische Kulturinstitut in Innsbruck erhielt er Einblick in die neue Malerei und Plastik Frankreichs.

Es entstanden erste ungegenständliche Zeichnungen und literarische Arbeiten. 1949 begann er sich mit informeller Malerei zu beschäftigen und begründete die informelle Plastik, es enstanden seine ersten Gerümpelplastiken. Ab 1950 studierte er an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Fritz Wotruba und an der Staatlichen Akademie in Stuttgart bei Willi Baumeister.

Mitte der 1950er Jahre wandte sich Oswald Oberhuber der gegenständlichen Malerei zu. Ende der 1950er Jahre verkündete er seine "Theorie der permanenten Veränderung in der Kunst": in diesem Zusammenhang erfolgte die Ablehnung jeglicher Stilbildung. Seither hält er an seinem Prinzip fest und arbeitet in unterschiedlichen Bereichen.

Es entstanden monumentalen Selbstportäts in Grau-Weiß-Tönen und die Zeichnungsserie "Ich als Kind", Mitte der 1960er Jahre eine Serie von Zahnbildern.

1961 war er als Mitglied des Kulturbeirates des Landes Tirol mit der Konzeption und Organisation von Ausstellungen in Innsbruck und dem Aufbau der "Modernen Galerie" im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum befasst.

Von 1964 bis 1965 war er gemeinsam mit Hans Hollein, Walter Pichler und Gustav Peichl bei der Architekturzeitung "Bau" als Redakteur tätig.

Von 1969 bis 1973 war er als Lehrbeauftragter bei Fritz Wotruba an der Akademie der bildenden Künste Wien tätig. 1973 wurde er künstlerischer Leiter der Galerie nächst St. Stephan und Professor an der Hochschule für angewandte Kunst Wien. Hier lehrte er bis 1998 und war von 1979 bis 1987 und von 1991 bis 1995 als Rektor tätig.

1972 war er der österreichische Vertreter bei der Biennale in Venedig, 1977 und 1982 nahm er an der documenta, Kassel teil. 1983 stellte er seine Werke in der Albertina in Wien aus, 1990 erhielt der Künstler den Österreichischen Staatspreis für Auslandskultur und den Tiroler Landespreis für Kunst. 1999 wurde er Ehrenmitglied der Wiener Secession, in der er 2006 auch ausstellte. 2004 erhielt der Künstler das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.

2009 war er in der Österreichischen Galerie Belvedere mit der Einzelausstellung "Die Leidenschaften des Prinz Eugen" zu sehen. 2013 gestaltete er den Eisernen Vorhang in der Wiener Staatsoper.

2016 widmet ihm das dem Belvedere angegliederte "21er Haus" eine große Ausstellung - eine umfassende Werkschau seiner Arbeiten von den späten 1940er-Jahren bis ins Heute, wobei Oswald Oberhuber selbst die Gestaltung des Erdgeschoßes im 21er Hauses übernimmt.


Oswald Oberhuber gilt als einer der schillerndsten Figuren der österreichischen Nachkriegskunst, er war als Galerist, Hochschulprofessor und -Direktor, Maler, Zeichner, Plastiker, Bühnenbildner, Möbel- und Modedesigner tätig.

Weiterführendes#

Auszeichnungen#

  • Tiroler Landespreis für Kunst, 1990
  • Österreichischer Staatspreis für Auslandskultur, 1990
  • Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse, 2004
  • Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst, 2016

Ausstellungen (Auswahl)#

  • Plastik und Graphik, Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck, 1952
  • Informelle Bilder und Plastik, 1954
  • Moderne Malerei, Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck, 1955
  • Taschismus und Abstraktion, Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck, 1958
  • Bilder Aquarelle, Galerie Würthle, Wien, 1960
  • Oswald Oberhuber, Galerie Welz, Salzburg, 1963
  • Malerei, Galerie Würthle, Wien, 1964
  • Oberhuber, Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck, 1964
  • Porträts, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1965
  • Ich als Kind, Galerie Hämmerle, Götzis, 1965
  • Handzeichnungen, Galerie C, Graz, 1966
  • Zähnebilder, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1967
  • Oberhuber – Bilder und Grafik, Galerie im Taxis-Palais, Innsbruck, 1968
  • Künstlerische Wahl, Mit Oberhuber in eine rosarote Zukunft, noch schwärzer als schwarz mit Oberhuber, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1969
  • Oberhuber, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1969
  • Die Galerie in Ruhe – Die leere Galerie, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1970
  • Gefühle – Oberhuber malt seine Ausstellung, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz, 1971
  • Zeichnungen, Collagen, Galerie Michael Siebrasse, Köln, 1971
  • Oberhuber, Galerie Zwettl aktuell, Zwettl, 1972
  • zeichnungen – aquarelle, Galerie Krinzinger, Innsbruck, 1972
  • Oswald Oberhuber, Kunsthalle Basel, Schweiz, 1973
  • Oberhuber, SPACE, Wiesbaden, Deutschland, 1974
  • APOKALYPSE, Ausstellung und Buchvorstellung, Galerie nächst St. Stephan, Wien, 1975
  • Schiefertafeln, Galerie Krinzinger, Innsbruck, 1975
  • Oswald Oberhuber, Athenaeum, Athen, Griechenland, 1976
  • Oswald Oberhuber, Galerie Stampa, Spalenberg, Schweiz, 1977
  • Zeichnungen, Arlecchino, Luzern, Schweiz, 1977
  • Oswald Oberhuber, Palazzo Bentivoglio, Bologna, Italien, 1977
  • Räume, Galerie Krinzinger, Innsbruck, 1978
  • Raum und Licht, Magazino di Sale Cervia, Ravenna, Italien, 1978
  • Kreuzfeld – Kreuzweg, Galerie Stampa, Basel, Schweiz, 1979
  • Oberhuber, Galerie Pellegrino, Bologna, Italien, 1979
  • Lyrische Aquarelle 1949-51, Galerie Winter, Wien, 1980
  • Tücher und Zeichnungen, Galerie "forme", Frankfurt, Deutschland, 1980
  • OSWALD OBERHUBER – 50 Jahre, Zeichnungen – Aquarelle – Tücher, Palazzo dei Diamanti, Ferrara, Italien, 1981
  • Oberhuber Zeichnungen, Akademie der bildenden Künste, Stuttgart, Deutschland, 1982
  • EINBLICKE, Österreichisches Museum für angewandte Kunst, Wien, 1982
  • Oberhuber, Galerie de Ram, Breda, Niederlande, 1983
  • Triumph – Skulpturen, Galerie Rick, Köln, Deutschland, 1983
  • Kunst auf Zeitungen, Prunksaal, Österreichische Nationalbibliothek, Wien, 1983
  • Oberhuber, de Vleeshal, Städtische Galerie Middelburg, Niederlande, 1983
  • Paradiesgarten, Kulturzentrum bei den Minoriten – Klosterhof, Graz, 1983
  • Bilder und Zeichnungen, Galerie Six-Friedrich, München, Deutschland, 1984
  • Gent und Karl der Große, Museum van Hedendaagse Kunst (S.M.A.K.), Gent, Belgien, 1984
  • Tiere, Galerie Heike Curtze, Düsseldorf, Deutschland, 1984
  • Arbeiten auf Papier 1948 – 1984, Albertina, Wien, 1984
  • Pinturas – Dibujos – Esculturas, Museo de Bellas Artes, Bilbao, Spanien, 1985
  • Großes Tuch und Zeichnungen, Forum ar/ge Kunst, Galerie Museum, Bozen, Italien, 1985
  • Die handelnde Skulptur, informelle Plastik 1949-54, Galerie Heike Curtze, Wien, 1985
  • Teller der Lust, Heiligenkreuzerhof, Hochschule für angewandte Kunst, Wien, 1986
  • Artist in Residence, Galerie K, Kindberg, 1986
  • 10 Positionen, Künstlerhaus, Salzburg, 1986
  • Zeichnungen, Malerei, Taubenturm, Diessen a. A., Deutschland, 1986
  • Oberhuber, TRIGONO modern art, Nola, Italien, 1987
  • Arbeiten auf Papier 1947-1986, Steinernes Haus am Römerberg, Frankfurter Kunstverein, Deutschland, 1987
  • locus solus II, Galerie Winter, Wien, 1987
  • Möbel, Galerie Griss, Graz, 1987
  • Sculpturen + Tekeningen 1948-1987 (Europalia 87), Museum van Hedendaagse Kunst (S.M.A.K.), Gent, Belgien, 1987
  • Sommerkollektion 1988, Modeschau – u- Mode, Halle E, Messepalast, Wien, 1987
  • Oberhuber, Galerie Bismarck, Bremen, Deutschland, 1987
  • Oswald Oberhuber, Kleiner Kunstpalast, Meran, Italien, 1987
  • Arbeiten auf Papier 1947-1986, Schwarzes Kloster, Kunstverein Freiburg, Deutschland, 1988
  • Oswald Oberhuber 1947-1986, Museum für Moderne Kunst, Bozen, Italien, 1988
  • Oberhuber Sammlungen, Museum des 20.Jahrhunderts (Museum Moderner Kunst), Schweizergarten, Wien, 1988
  • Raumreduktionen und Arbeiten auf Papier 1947-1988, Städtische Kunsthalle Erlangen, Deutschland, 1988
  • Buntstiftzeichnungen, Galerie Menotti, Baden, 1988
  • Arbeiten auf Papier, Palais Lichtenstein, Feldkirch, 1988
  • Oberhuber, Galerie Carinthia, Klagenfurt, 1988
  • Arbeiten auf Papier, Kunstmuseum Heidenheim, Deutschland, 1989
  • Lyrisches Informell 1949 – 1953, Rupertinum, Salzburg, 1989
  • Objektmöbel, Entwürfe, Zeichnungen, Galerie Vorsetzen, Hamburg, Deutschland, 1989
  • Das Prinzip des Zufalls oder der Zufall als Prinzip, steirischer herbst ’89, Galerie Griess, Graz, 1989
  • Möbelobjekte – Entwürfe, Galerie Freiberger, Mürzzuschlag, 1989
  • Oberhuber, Galerie A4, Wels, 1990
  • Gegenständlich, Galerie Menotti, Baden, 1991
  • wo bleibt die Kunst?, Galerie Gras, Wien, 1991
  • Gobelins, Heiligenkreuzerhof, Hochschule für angewandte Kunst, Wien, 1991
  • Der Gegenstand ist – ist der Gegenstand?, Kunsthandlung Hummel, Wien, 1991
  • Die Irritation in der Kunst, Historisches Museum der Stadt Wien, 1991
  • LA FIGURA INTERIORE, Galleria Sagittaria, Italien, 1991
  • Ein wirklicher Zufall, klassische Pornographie, Ausstellung bei Herbert Fuchs, Innsbruck, 1991
  • Skulpturen, Galerie A4, Wels, 1992
  • "Malerei", Galerie Vorsetzen, Hamburg, Deutschland, 1992
  • Permanente Veränderung, Galerie sechzig, Feldkirch, 1992
  • "Skulpturen und Zeichnungen 1947-1952", Galerie Heike Curtze, Düsseldorf, Deutschland, 1992
  • Arbeiten auf Papier, Galerie Hilger, Frankfurt, Deutschland, 1992
  • Klassik, Galerie Hilger, Wien, 1993
  • Oswald Oberhuber, Museo de Bellas Artes, Bilbao, Spanien, 1993
  • Auflösung der Skulptur – Informelle Plastiken und Zeichnungen 1948-1953, Galerie Hilger, Wien, 1994
  • Galerie(...), Kunsthalle Wien, 1994
  • WANDARBEIT von OSWALD OBERHUBER, Kunsthaus, Mürzzuschlag, 1994
  • Möbel und Wandschmuck, Galerie Bienenstein, Wien, 1994
  • Oswald Oberhuber, ars videndi Kunsthandel, Pfaffenhofen a. d. Ilm, Deutschland, 1994
  • Kunst auf Papier, Galerie Hilger, Wien, 1994
  • Möbelskulpturen, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz, 1995
  • RAUMKONTUREN, Galerie Jünger, Baden bei Wien, 1995
  • Römische Bilder – die Liebe ist größer als sie glauben, Galerie Hilger, Wien, 1995
  • Zu Ossis 65. Geburtstag, Galerie Maier, Innsbruck, 1996
  • Malerei, Galerie Holzer, Villach, 1996
  • Das weiße Bild, Theater im Rabenhof in Zusammenarbeit mit der Galerie Hilger, Wien, 1996
  • Römische Bilder, Galleria Sprovieri, Rom, Italien, 1996
  • Reflexion über Stilleben heute, Galerie Hilger, Wien, 1998
  • Oswald Oberhuber, Espace Hilger, Paris, frankreich, 1999
  • Gegenstände und andere Körper, Galerie Altnöder, Salzburg, 1999
  • Geschriebene Bilder, MAK-Österreichisches Museum für angewandte Kunst, Wien, 1999
  • REVOLUTION IN DER BOX, Städtische Galerie Fruchthalle, Rastatt, deutschland, 1999
  • So ist er, Zeichnungen 1948-1999, Galerie Schmidt, Reith im Alpbachtal, 1999
  • Oswald Oberhuber, Galerie – halle, Linz, 2000
  • Ein Fest für Oberhuber, Agentur Ecker & Partner, Wien, 2000
  • Ein Fest für DichterInnen, Kulturhaus, St. Ulrich im Greith, 2000
  • Nichts oder die leere Vollkommenheit, Galerie Hilger, Wien, 2001
  • Oswald Oberhuber, galerie kunsthaus muerz, Mürzzuschlag, 2002
  • Architekturentwürfe, Galerie halle, Linz, 2002
  • Frühe Arbeiten, Galerie Altnöder, Salzburg, 2002
  • Hände – Oswald Oberhuber (gelb), Cafe Corso, Innsbruck, 2002
  • Möbelskulpturen (Entwürfe) – Zeichnungen aus fünf Jahrzehnten, in Zusammenarbeit mit der Galerie Schmidt, Einrichtungshaus Wetscher, Fügen im Zillertal, 2002
  • Mutatione permanente Veränderung, kunst Meran – im Haus der Sparkasse, Meran, Italien, 2003
  • EIN REPRÄSENTATIVER QUERSCHNITT DURCH SEIN SCHAFFE, steirischer herbst 2004, Galerie Kunst & Handel, Graz, 2004
  • Verzweiflung, Galerie halle, Linz, 2004
  • Menschen, Tiere und Anderes, Galerie Goldener Engl, Hall, 2005
  • Die Klage des Orpheus, Galerie Menotti, Baden, 2005
  • Neue Arbeiten, K12 Galerie, Bregenz, 2005
  • Oswald Oberhuber, der ewige Prozess der Geburt, Secession, Wien, 2006
  • Orpheus, Galerie Kosak Hall, Wien, 2006
  • Permanente Veränderung, Galerie Maier, Innsbruck, 2006
  • Permanenz und Veränderung, Oswald Oberhuber zum 75. Geburtstag, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck, 2006
  • Selbstbilder als Selbstdarstellung, Galerie Altnöder, Salzburg, 2006
  • Schön, Reichensteinhof, Poysdorf, 2006
  • Oswald Oberhuber zeichnet, Arbeiten aus den Jahren 1952-2006, Galerie Jünger (Studio), Baden bei Wien, 2006
  • Schön, in Zusammenarbeit mit der NöART, Bürgerspitalkirche, Weitra, 2006
  • Schwarz – weiß, Galerie halle, Linz, 2006 .
  • Kunsterfindungen, in Zusammenarbeit mit der NöART, Haus der Kunst, Baden, 2007
  • Weiß-schwarze Bilder, galerie kunsthaus muerz, Mürzzuschlag, 2007
  • Schwarz-weiße Bilder, Gmunden, 2008
  • Fahnenbilder – Ölbilder – Aquarelle – Zeichnungen – Objekte, in Zusammenarbeit mit der Galerie Kunst & Handel, Kunsthaus, Weiz, 2008
  • Nichts ist nichts, Grauzone, Wien, 2008
  • Jugendverbot, Galerie Ernst Hilger, Wien, 2009
  • Die Leidenschaften des Prinzen Eugen, Orangerie, Unteres Belvedere, Wien, 2009
  • Malerei – Gobelin – Skulptur, Galerie Maier, Innsbruck, 2010
  • Ein Sommer mit Oswald Oberhuber – Arbeiten aus 60 Jahren, Schloss Aichberg, Eichberg, 2010
  • Oswald Oberhuber – Malerei, Galerie Nothburga, Innsbruck, 2010
  • ich bin noch immer da, Galerie Altnöder, Salzburg, 2011
  • Bilder und Skulpturen – Die permanente Veränderung der Kunst, Galerie halle, Linz, 2011
  • DAS ZIEL DER SPRACHE – Oswald Oberhuber zum 80. Geburtstag, RLB Kunstbrücke, Innsbruck, 2011
  • OHNE ZWEIFEL, Galerie Jünger, Baden bei Wien, 2011
  • unzählig – Bilder und Zeichnungen, Zentrum unabhängiger Ausstellungen, Passau, Deutschland, 2011
  • Zeit ohne Zeit, Raiffeisen Landesbank-Galerie, Graz, 2011
  • Reduzierte Aussagen, Bankgalerie Raiffeisenbank, Langenlois, 2011
  • >ich – ich wieder ich< als Rahmenveranstaltung zum Europäischen Forum Alpbach, Galerie Schmidt, Reith im Alpbachtal, 2012
  • Oswald Oberhuber – Fragen ohne Antwort, Galerie Z, Hard, 2012
  • Oswald Oberhuber – Dokumente Kunst Informationen, kuratiert von Eva Maria Stadler, Galerie der Stadt Schwarz, 2013
  • Oswald Oberhuber – 1.000 Skulpturen, Galerie Altnöder, Salzburg, 2014

Literatur#

  • W. Skreiner, O. Oberhuber, Ausstellungskatalog, 1973
  • J. Schilling, O. Oberhuber, Ausstellungskatalog, 1982
  • J. Fink, O. Oberhuber, Paradiesgarten, 1983
  • P. Weiermair, O. Oberhuber, Arbeiten auf Papier, 1984
  • O. Oberhuber. Die Irritation in der Kunst, Ausstellungskatalog, 1991
  • O. Oberhuber. Geschriebene Bilder. Bis heute, Ausstellungskatalog, 1999

Quellen#

Redaktion: I. Schinnerl