unbekannter Gast

Polak, Jacob Eduard#

* 12. 11. 1818, Groß-Morzin, Böhmen (heute Morina Morina , Tschechische Republik)

† 8. 10. 1891, Wien


Entdecker, Naturwissenschafter
Erforscher persischer Landschaften


Polak, Jacob Eduard
Polak, Jacob Eduard
© Österreichische Nationalbibliothek, Wien

Polak war Leibarzt des Schah, veröffentlichte die erste zusammenfassende neuere Darstellung über Persien und erforschte das Karagan- und Elwendgebiet in Kasachstan (Kazaghstan).

Landschaft in Kasachstan
Landschaft in Kasachstan
© Bildagentur Mauritius, Wien


Nach medizinischen und naturwissenschaftlichen Studien in Prag und Wien folgte er einer Berufung an das neue Kollegium in Teheran, wo ihn der Schah 1855 zu seinem Leibarzt ernannte. 1860 kehrte Polak nach Wien zurück und gab mit dem Werk "Persien" eine erste neuzeitliche, umfassende Darstellung dieses Landes heraus.
Persien übte scheinbar schon in alten Zeiten auf unternehmungslustige Österreicher einen besonderen Reiz aus. So wurde bereits 1754 in Wien eine "Akademie für morgenländische Sprachen" gegründet, damit es in Österreich niemals an Männern fehle, die mit Türken, Persern und Arabern sprechen, die Gesetze des Friedens und des Krieges festlegen und Handelsverträge abschließen können. Besonders unter dem Einfluss von Gelehrten wie Hammer-Purgstall erschienen zahlreiche Studien über das "Reich des Pfauenthrones". Von 1819 bis 1839 gab es sogar eine persische Gesandtschaft in Wien.


1866 war Polak kaiserlicher Bevollmächtigter bei der Internationalen Cholera-Kommission in Konstantinopel. 1882 reiste er zusammen mit dem Geologen Rodler nochmals nach Persien und ins benachbarte Kasachstan und erforschte das Karagan­und Elwendgebiet. Später wirkte er als Lektor für Persisch an der Universität Wien und edierte auch ein deutsch-persisches Wörterbuch.

Literatur#

  • Polak, Persien, das Land und seine Bewohner, Leipzig 1865 (Nachdruck Hildesheim 1376)

Quellen#


Redaktion: Hilde und Willi Senft