unbekannter Gast

Pröll, Erwin#

* 24. 12. 1946, Radlbrunn bei Ziersdorf (Niederösterreich)


Agrarökonom und Politiker (ÖVP)

Erwin Pröll
Erwin Pröll
© Volkspartei NÖ

Erwin Pröll wurde am 24. Dezember 1946 als "Christkindl" in einer Weinbauernfamilie geboren.

Nach der Matura in Tulln und dem Präsenzdienst beim Bundesheer studierte er an der Universität für Bodenkultur. Noch vor seiner Promotion wurde er 1972 als wirtschaftspolitischer Referent in den Österreichischen Bauernbund geholt.

Seine politische Karriere begann er im Ortsbauernrat. Bereits mit 33 Jahren wurde er in die Niederösterreichische Landesregierung gewählt und war von 1980 bis 1981 Agrarlandesrat der Landesregierung, von 1981 bis 1992 Finanzlandesrat und Landeshauptmann-Stellvertreter.

Seit 1992 ist er Landeshauptmann und auch Landesparteiobmann der ÖVP Niederösterreich. Von 2003 bis 2005 war er auch Mitglied des Österreich-Konvents.

Erwin Pröll - er gilt in der ÖVP als einer der einflussreichsten Politiker - ist ein "Landesvater" alten Schlags. Seine Popularität verdankte er u.a. auch seinem Vermögen, Interessensgegensätze ausgleichen zu können und Zukunftsperspektiven zu vermitteln - Niederösterreich sollte zu einer Musterregion im Herzen Europas werden.
In der Ära Erwin Prölls wandelte sich das früher vielleicht ein wenig rückständige Agrar- und Industrieland zu einem Kultur- und Tourismusland mit boomender Wirtschaft und zeitgemäßer Infrastruktur. In seine Amtszeit fällt auch die Übersiedlung der niederösterreichischen Landesregierung von Wien in das Sankt Pöltner Landhausviertel.


Dipl.-Ing. Dr. Erwin Pröll ist verheiratet, Vater von 4 Kindern (Onkel von Josef Pröll) und lebt mit Familie in Radlbrunn.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien, 1998
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich, 2005
  • Bayerische Europa-Medaille, 2008
  • Ehrenring der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2009
  • Großes Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich, 2012
  • Großer Verdienstorden des Landes Südtirol, 2014
  • Komturkreuz mit Stern für Verdienste um das Land Burgenland, 2014

Literatur#

T. Friewald-Hofbauer (Hg.), E. Pröll. Wegbeschreibungen, 1999

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl