unbekannter Gast

Prinzhofer, August#

* 12. 9. 1817, St. Veit a. d. Glan (Kärnten)

† 5. 8. 1885, Bad Steinerhof bei Kapfenberg (Steiermark)


Porträtmaler und Lithograph

August Prinzhofer
August Prinzhofer
© Bildarchiv der ÖNB, Wien

August Prinzhofer wurde am 12. September 1817 als Sohn des Direktors der Obersteiner Gewerkschaft Carl Prinzhofer aus seiner Ehe mit Aloisia v. Rinn geboren.

Schon in frühester Jugend zeigte er eine entschiedene Anlage für die Kunst, denn schon als dreijähriger Knabe zeichnete er mit Kohle aus dem Spiegel sein eigenes Bildniss mit unverkennbarer Ähnlichkeit.

Nach dem Jusstudium in Wien und Padua absolverte er ein Studium der Malerei an der Akademie in Venedig. 1844 erhielt er eine Anstellung als Auscultant beim Wiener Zivilgericht, betrieb aber in den Nebenstunden das Porträtmalen.

Die teils lithographierten, teils gemalten Bildnisse, die Prinzhofer in Wien ausführte, machten ihn bald zu einem beliebten Künstler, so dass er in rund zehn Jahren etwa 500 lithographierte Porträts und ebensoviel in Aquarell und Öl und zahlreiche Ölminiaturen entstanden.

U. a. schuf er

  • Im Dezember 1848 das erste Porträt jungen Kaisers Franz Joseph nach dessen Thronbesteigung in Olmütz nach der Natur
  • auch die Helden des Tages vom Jahre 1848 und des italienischen Kriegsschauplatzes wurden von ihm lithographiert
  • das Porträt Kossuths, welches in 50.000 Exemplaren nach allen Richtungen des Kontinents ging und zu allen späteren Darstellungen des Agitators als Original diente, da Kossuth keinem Maler mehr zu einem Bilde gesessen haben soll

In Folge Überanstrengung verfiel Prinzhofer im Jahre 1854 in eine schwere Krankheit, so dass er alle Arbeiten einstellen und sich in seine Heimat zurückziehen musste. Nach zwei Jahren genesen, nahm er seine Arbeiten wieder auf, verfertigte u. a.

  • das Album, das die Stände von Kärnten der Kaiserin zeigte, anlässlich der Geburt des Kronprinzen, aus zehn Aquarellen mit Nationaltrachten des Landes bestehend

Im Jahre 1861 übersiedelte Prinzhofer nach Graz, wo er zahlreiche Mitglieder der Aristokratie und hervorragende Persönlichkeiten porträtierte, so z. B.

  • Erzherzog Heinrich
  • FML. Baron Lederer
  • die Grafen Mitrowsky
  • Khevenhüller
  • Hohenwart
  • Gräfin Welsersheim
  • Baronin Kübeck etc.
  • Landeshauptmann M. v. Kaiserfeld
  • Bürgermeister v. Franck
  • Ritter von Leitner
  • Hamerling
  • Hofschauspieler Lehmann

In der Neuen Galerie in Graz hängen von ihm fünf Porträts:

  • der Anna Gräfin Zichy von Vosonykeö,
  • zweier Mädchen (eines unvollendet),
  • eines Knaben und
  • einer Dame


--> Historische Bilder zu August Prinzhofer (IMAGNO)

Literatur#

  • Wastler: Künstler-Lex.
  • Bildende Kunst in Österr., 105, 227
  • List, 3, 799
  • Fuchs, H.: Die österr. Maler des 19. Jahrhunderts. - Wien. 3. L-R. 1973, S. K99

Redaktion: A. Geiger