unbekannter Gast

Qualtinger, Helmut#

* 8. 10. 1928, Wien

† 29. 9. 1986, Wien

Schauspieler, Kabarettist, satirischer Schriftsteller


Helmut Qualtinger
Helmut Qualtinger als "Der Herr Karl". Foto, 1960er Jahre.
© Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU

Helmut Gustav Friedrich Qualtinger wurde am 8. Oktober 1928 in Wien geboren.


Nach der Matura nahm er ein Medizinstudium auf, gab es aber bald wieder auf und arbeitete zeitweise als Lokalreporter und später als Filmkritiker, war u. a. Statist an er Staatsoper, Gasthörer am Reinhardt-Seminar. Er begann während dieser Zeit auch Kabarett-Texte und Theaterstücke zu schreiben und schloss sich einer Studentenbühne an.


Er gründete 1946 mit Michael Kehlmann die Kabarettgruppe "Studio der Hochschulen", arbeitete 1946/47 mit Carl Merz im Kabarett "Lieber Augustin" zusammen und gestaltete mit Gerhard Bronner, Peter Wehle und Georg Kreisler die legendären Kabarettprogramme "Brettl vorm Kopf" (1952), "Dachl überm Kopf" (1956) und "Glasl vorm Aug" (1960).


Couplets wie "Der g´schupfte Ferdl" oder "Der Papa wird´s schon richten" wurden als Schallplattenaufnahmen ebenso zu Klassikern des Wiener Kabaretts wie die "Travnicek"-Dialoge (mit Gerhard Bronner).


Sein größter Erfolg war "Der Herr Karl" (verfasst mit Carl Merz, 1961 als TV-Produktion).


Neben seiner Tätigkeit als Kabarettist spielte Qualtinger unter anderem am Wiener Volkstheater, wirkte bei Theater-, Film-, Fernseh- und Rundfunkproduktionen als Schauspieler und Autor mit und trug in Lesungen aus Werken wie "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus oder "Mein Kampf" von Adolf Hitler vor.


In den 1970er Jahren begann Qualtinger auch seine Lesetourneen und versuchte sich stärker als Schriftsteller.


1986 spielte er neben Sean Connery in der Verfilmung von Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose".


Die meiste Zeit seines Künstlerlebens war Helmut Qualtinger eine österreichische Institution, er gehörte zu den umschmeichelten Lieblingen, zu den "Originalen".


Auch mehr als 20 Jahre nach seinem Tod ist Helmut Qualtinger lebendig wie je: kein anderer in Österreich besaß diese "unheimliche Zielsicherheit", jene Fähigkeit, mit der er, wie Friedrich Torberg über den "Herrn Karl" schrieb, "ins Schwarze, ins Schwärzliche, ins gräulich und grauslich Angefaulte" traf.

Ehrengrab Zentralfriedhof, © Walter Pachl 2013
Ehrengrab Zentralfriedhof
© Walter Pachl 2013


Am 29. September 1986 starb Helmut Qualtinger in Wien an einem Leberleiden.
Er ist in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof beerdigt.

Werke (Auswahl)#

Bücher:
  • Merz, Carl u. Helmut Qualtinger, Blattl vor´m Mund, 1959
  • Merz, Carl u. Helmut Qualtinger, Traumwagen aus zweiter Hand, 1961
  • Merz, Carl u. Helmut Qualtinger, Alles gerettet, 1963
  • Merz, Carl u. Helmut Qualtinger, Die Hinrichtung, 1965
  • Merz, Carl u. Helmut Qualtinger, An der lauen Donau. Szenen und Spiele. München-Wien, Langen-Müller 1965
  • Qualtinger, Helmut, Das letzte Lokal, 1978
  • Qualtinger, Helmut, Die rot-weiß-rote Rasse. Neue Satiren. Langen-Müller Vlg., München-Wien 1979
  • Qualtinger, Helmut, Drei Viertel ohne Takt. Satiren. Ullstein Vlg., Frankfurt/M.-Berlin-Wien 1982
  • Qualtinger, Helmut, Heimat, bist du großer Zwerge, 1984

Ausgaben:

  • H. Qualtinger, Werkausgabe, herausgegeben von Traugott Krischke, 5 Bände, 1995-97. Mit Zeichnungen v. Rudolf Angerer.
  • Kehlmann, Michael u. Georg Biron, Der Qualtinger. Ein Porträt. Mit Photographien v. Franz Hubmann, Barbara Pflaum u. a. Kremayr & Scheriau, Wien 1987
  • Horowitz, Michael, Helmut Qualtinger. Pichler Vlg., Wien 1996
  • Wendt, Gunna, Helmut Qualtinger. Ein Leben. Deuticke Vlg., Wien-München 1999

CDs:

  • Merz, Carl und Helmut Qualtinger, Travniceks gesammelte Werke. Mit Gerhard Bronner & Helmut Qualtinger. Preiser, 1988
  • Qualtinger, Helmut, Die Qualtinger-Songs. Preiser, 1990
  • Qualtinger, Helmut, Qualtinger liest Qualtinger. 4 CDs. Preiser, 1995
  • Qualtinger, Helmut, Die rotweissrote Rasse. Preiser, Wien 1999. Aufgenommen im Juli 1979
  • Qualtinger, Helmut, ka stadt zum Leben - ka stadt zum sterben. Helmut Qualtinger liest aus seinem Buch "Das letzte Lokal". Preiser, 2000 (aufgenommen: Juli 1978)
  • Qualtinger, Helmut, Helmut Qualtinger liest Jaroslav Hasek, "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk. 3 CDs. Preiser, 1998 (aufgenommen: Mai 1986)
  • Qualtinger, Helmut, Adolf Hitler, Mein Kampf. Eine Lesung von Helmut Qualtinger. 2 CDs. Preiser, 1989 (aufgenommen: 1973)
  • Qualtinger, Helmut, Helmut Qualtinger liest Anton Kuh, Österreichisches Lesebuch. Preiser, 1988
  • Qualtinger, Helmut, Helmut Qualtinger liest aus dem Roman "Der ewige Spießer" v. Ödön von Horvàth. Preiser, 1994 (aufgenommen: Juli 1967)
  • Qualtinger, Helmut, Helmut Qualtinger liest Schüttelreime v. Franz Mittler, Hans Grümm u.a. Preiser, 1993 (aufgenommen: Herbst 1973)
  • Qualtinger, Helmut, Karl Kraus, Die letzten Tage der Menschheit. Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog. Eine Auswahl, 5 Folgen. Preiser, 1987 - 1992 (aufgenommen: 1962-1975).
  • Qualtinger, Helmut - Wolfgang Bertrand, Fifi Mutzenbacher. Eine Porno-Parodie v. Wolfgang Bertrand. Off limits. Ausgabe für Wissenschaftler und Sammler. Preiser, 1993

Filme:

  • "Fräulein Casanova"
  • "1. April 2000" (1952)
  • "Einen Jux will er sich machen" (1953)
  • "Einmal keine Sorgen haben" (1953)
  • "Hab ich nur deine Liebe" (1953)
  • "Koenig der Manege"
  • "Hochstaplerin der Liebe" (1954)
  • "Sonnenschein und Wolkenbruch" (1955)
  • "Hanussen" (1955)
  • "Sieben Jahre Pech" (1957)
  • "Das Abgründige in Herrn Gerstenberg" (1957)
  • "Man müßte noch mal zwanzig sein" (1958)
  • "Die schöne Lügnerin" (1959)
  • "Mit Himbeergeist geht alles besser" (1960)
  • "Geschichten aus dem Wiener Wald" (1961)
  • "Die Kurve" (1961)
  • "Der Herr Karl" (1961)
  • "Mann im Schatten" (1961)
  • "Geschichten aus dem Wienerwald" (1964)
  • "Lumpazivagabundus" (1965)
  • "Die Hinrichtung" (1966)
  • "Umsonst" (1967)
  • "Der Paukenspieler" (1967)
  • "Das Schloß" (1968)
  • "Kurzer Prozeß" (1969)
  • "Das weite Land" (1970)
  • "Geschäfte mit Plückhahn" (1971)
  • "Drei Voll-Idioten"
  • "Eiszeit"
  • "Das falsche Gewicht" (1973)
  • "Der Kulterer" (1973)
  • "Krankensaal 6" (1974)
  • "Der Richter und sein Henker" (1975)
  • "Abelard" (1975)
  • "MitGift" (1976)
  • "Köznapi legenda" (1976)
  • "Grandison" (1979)
  • "Geschichten aus dem Wienerwald" (1979)
  • "Das Diarium des Dr.Döblinger" (1985)
  • "Der Name der Rose" (1986)

Videos:

  • Dachl überm Kopf & Hackl vorm Kreuz. Höhepunkte aus der TV-Aufzeichnung der Kabarettprogramme 1960/1961. Vol. 1. Fernsehaufzeichnungen aus dem Neuen Theater am Kärntnertor. ORF 1991
  • Hackl vorm Kreuz. Höhepunkte aus der TV-Aufzeichnung des Kabarettprogramms 1961. Vol. 2. Fernsehaufzeichnungen aus dem Neuen Theater am Kärntnertor. ORF 1991
  • Qualtinger, Helmut, Der Herr Karl. Von Helmut Qualtinger und Carl Merz mit Helmut Qualtinger, Karl Eidlitz und Paula Nefzger. ORF, Aufzeichnung August/September 1961 im ORF-Studio Schönbrunn. 1988
  • Qualtinger, Helmut, Kurzer Prozess. Regie: Michael Kehlmann.

DVDs:

  • Hackl vorm Kreuz / Dachl überm Kopf. Höhepunkte aus den TV-Aufzeichnung der Kabarettprogramme 1960/1961. 2008
  • Kurier Edition. Best of Kabarett, 01. Vertrieb: Hoanzl.

Literatur#

  • M. Horowitz, H. Qualtinger, 1987
  • M. Kehlmann und andere, Der Qualtinger, 1987
  • A. Kubacek, Der Herr Karl: eine sprachliche Untersuchung, Diplomarbeit, Wien 1989
  • M. Kehlmann und G. Biron, Der Qualtinger, 1995
  • G. Wendt, H. Qualtinger, ein Leben, 1999
  • G. Biron, Quasi Herr Karl. Helmut Qualtinger – Kultfigur aus Wien, 2011


Hörproben #


Österreichische Mediathek Hörprobe


Der Herr Karl.
Ausschnitt, Wien 1961.

Vorlesen

Travnicek im Urlaub.
Ausschnitt (mit Gerhard Bronner), Wien.

Vorlesen

Weiterführendes#

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl


Qualtinger war schon von seinem Phänotypus her selbst dieser Herr Karl, weshalb er möglicherweise in Verbindung mit seinem Alkoholkonsum diese Figur so unheimlich glaubwürdig darstellen konnte. Intellektueller war er eher keiner, sonst hätte er sich - noch dazu mit seinen finanziellen Mitteln - therapieren lassen können. es ist schon sehr tragisch, dass ein Typ wie er ohne wirkliche Notwendigkeit einer Leberzirrhose erliegen musste.

-- Glaubauf Karl, Sonntag, 16. Oktober 2011, 20:51


Heute (25.9.2016) am Abend und in der Nacht gibt es Qu-Videofilme auf ORF2

-- Pachl Walter, Sonntag, 25. September 2016, 12:52