unbekannter Gast

Rössel-Majdan, Hilde#

* 30. 1. 1921, Moosbierbaum bei Tulln (Niederösterreich)

† 15. 12. 2010, Wien


Kammersängerin (Alt)


Hilde Rössel-Majdan als Meg Page in der Oper 'Falstaff' von G. Verdi. Foto., © Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
Hilde Rössel-Majdan als Meg Page in der Oper "Falstaff" von G. Verdi. Foto.
© Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU

Am 30. Jänner 1921 wurde Hilde Rössel-Majdan als Hildegard Figl in Moosbierbaum in Niederösterreich geboren.


Schon während sie die Handelsakademie in Wien-Josefstadt besuchte, sang sie als Solistin in Hochämtern, bei Kirchenkonzerten und sonstigen Veranstaltungen.

Nach einer Tätigkeit als Chefsekretärin und Zwangsversetzung in eine Fabrik in der Hitlerzeit, absolvierte sie 1948 die damalige Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien, wo sie von ihrem späteren Schwiegervater Prof. Karl Rössel-Majdan und Prof. Helene Wildbrunn, sowie Prof. Bahr-Mildenburg ausgebildet wurde.


1951 wurde sie an die Wiener Staatsoper engagiert und schrieb ein Vierteljahrhundert lang Wiener Operngeschichte mit.

Neben den großen Partien der Opernliteratur Richard Wagners konnte sie in Italien Triumphe feiern, in Deutschland begeisterte sie im italienischen Repertoire; Gastspiele der Künstlerin in Mailand, Rom und bei verschiedenen Festspielen bezeichnen die Erfolgsgeschichte der österreichischen Altistin.


Als Oratorien- und Liedsängerin arbeitete sie mit den großen Dirigenten wie Scherchen, Knappertbusch, Karajan, Hindemith, Böhm, Kubelik, Klemperer oder Bernstein zusammen.
Neben all ihren Auftritten war sie ab 1966 als Lehrbeauftragte und später außerordentliche Hochschulprofessorin an der Musikhochschule in Graz tätig. 1971 nahm sie die Berufung an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien für das Fach Stimmbildung an und wurde 1976 zur ordentlichen Hochschulprofessorin für Sologesang ernannt.


1990 gründete Hilde Rössel-Majdan das Goetheanistische Konservatorium in Wien-Hietzing, mit dem sie sich auf Basis von waldorfpädagogischen Grundsätzen der Erwachsenenbildung widmete. Die Sängerin war auch Ehrenmitglied des Kuratoriums für künstlerische und heilende Pädagogik.


Am 15. Dezember 2010, kurz vor ihrem 90. Geburtstag, starb Hilde Rössel-Majdan in Wien.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Ernennung zur Kammersängerin, 1962
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, 1982

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl