unbekannter Gast

Sasse, Heribert#

* 28. 9. 1945, Linz

† 19. 11. 2016, Hinterstoder


Schauspieler, Regisseur, Theaterleiter


Sasse Heribert
Heribert Sasse
© Josefstadt Theater

Heribert Sasse wurde am 28. September 1945 in Linz geboren und absolvierte nach einer Elektrotechnikerlehre zunächst ein Musikstudium, ehe er am Max-Reinhardt-Seminar Schauspiel studierte.

1968 debütierte er am Wiener Volkstheater und spielte danach an verschiedenen deutschen Bühnen (München, Berlin und Düsseldorf); 1969 führte er in einem Münchner Kellertheater erstmals Regie. Ab 1976 trat Sasse zunehmend mit eigenen Inszenierungen hervor: er inszenierte am Theater in der Josefstadt, am Wiener Volkstheater und an der Volksbühne Berlin.

Von 1976 bis 1979 spielte er in Wien und bei den Salzburger Festspielen und trat zunehmend mit eigenen Inszenierungen hervor: er inszenierte am Theater in der Josefstadt, am Wiener Volkstheater und an der Volksbühne Berlin. Im Laufe seiner Karriere hatte er auch mehrere Intendanzen inne, u.a. die des Berliner Renaissancetheaters (1981-1985), der Staatlichen Schauspielbühnen Berlins (in der Nachfolge von Boy Gobert, 1986-1990) und des Berliner Schlosspark-Theaters (1995-2003).

2005 ließ sich Heribert Sasse wieder in Wien nieder und wurde am Volkstheater zur zentralen Schauspielerpersönlichkeit der Direktion Michael Schottenberg. Ab der Spielzeit 2006/07 wechselte er ans Theater in der Josefstadt, wo er mit großen Schauspiel- als auch Regieaufgaben betraut war.

Heribert Sasse spielte auch in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, etwa in "Falco - Verdammt, wir leben noch", "Jud Süß" und war auch in TV-Serien wie "Tatort", "Soko Donau" oder "Der Winzerkönig" zu sehen. Darüber hinaus unterrichtete er als Professor Schauspiel und Regie am Mozarteum in Salzburg und Kulturelles Management an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin.

Für seine vielfältigen künstlerischen Tätigkeiten als Schauspieler, Regisseur und Intendant erhielt er zahlreiche Auszeichnungen sowie etliche Kritik- und Kunstpreise.

Heribert Sasse starb am 11. November 2016 in seinem Haus in Hinterstoder.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • DAPHNE-Bühnenpreis der TheaterGemeinde Berlin, 1976
  • Berliner Bär, 2002
  • Undine Award (für das Lebenswerk eines Nachwuchsförderers), 2008
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
  • Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien, 2011
  • Verleihung des Berufstitels 'Kammerschauspieler', 2013

Filme (Auswahl)#

  • Die Spitzenklöpplerin (La dentellière), 1977
  • Kottan ermittelt: Wien Mitte, 1978
  • Mutters Courage, 1995
  • Kondom des Grauens, 1996
  • Liebe Deine Nächste!, 1998
  • Wambo – Regie: Jo Baier, 2001
  • Trautmann, 2004-2006
  • Falco – Verdammt, wir leben noch!, 2008
  • Balkan Traffic – Übermorgen Nirgendwo, 2008
  • Jud Süß – Film ohne Gewissen, 2010
  • Tatort: Operation Hiob, 2010
  • Häuserl am Oasch, 2010

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl