unbekannter Gast

Schütz, Wolfgang#

* 17. 5. 1948, Wien


Rektor Medizinische Universität Wien (2004-2015)
Univ.-Prof. Dr.Dr.h.c.
Pharmakologie und Toxikologie

Wolfgang Schütz
Wolfgang Schütz

Wolfgang Schütz wurde am 17. Mai 1948 in Wien geboren.

Ab 1967 absolvierte er ein Studium der Medizin an der Universität Wien, das er 1973 mit der Promotion zum Dr.med.univ. abschloss.

Anschließend trat er eine Stelle als Assistenzarzt am Institut für Pharmakologie der Universität Wien an. Von 1978 bis 1979 war er Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung am Physiologischen Institut der Universität München, 1983 habilitierte er sich in Pharmakologie und Toxikologie.

Ab 1983 war er an der I. Medizinischen Universitätsklinik in Wien (Abteilung für Klinische Pharmakologie), ab 1984 als Facharzt für Pharmakologie tätig. 1989 wurde er außerordentlicher Universitätsprofessor, seit 1993 ist er Ordentlicher Universitätsprofessor.

Zwischen 1995 und 1999 war er Vorstand des Instituts für Pharmakologie der Universität Wien, von 1996 bis 1999 Dekan der Medizinischen Fakultät und seit der Ausgliederung der Medizin-Uni aus der Universität Wien ist er seit 1. Jänner 2004 Rektor der Medizinischen Universität Wien.

Zu seinem Nachfolger - da Wolfgang Schütz keine weitere Amtszeit mehr anstrebte - wurde für die kommende Amtsperiode (2015 bis 2019) der bisherige Vizerektor Markus Müller gewählt, der sein Amt im Oktober 2015 antreten wird.


Neben seinen universitären Aufgaben hatte und hat Wolfgang Schütz noch zahlreiche Funktionen bzw. Mitgliedschaften inne:

  • Er war bzw. ist u.a. Mitglied in
    • German Society für Pharmacology and Toxikology
    • German Cardiac Society
    • Austrian Society of Pharmakology (APHAR), Vizepräsident 1996-1998
    • International Union of Pharmakology (IUPHAR)
    • Association of Medical Schools in Europe (AMSE)
  • Österreichischer Delegierter bei der Internationalen Union of Pharmacology (IUPHAR)
  • Generalsekretär der Association of Medical Schools in Europe (AMSE)
  • Vorsitzender der Ethikkommission an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien und dem AKH Wien
  • Vizepräsident der Österreichischen Rektorenkonferenz seit 2005
  • Chairman of the "Evaluation Board of Drugs", Austrian Social Insurances (seit 1995)
  • Member of the Committees for "Drug Safety" and "Drug Approval", Federal Ministry of Health (1993-2002)
  • Vizepräsident der Gesellschaft für Pharmakologie (1996-1998)

Abgesehen von zahlreichen Artikeln in wissenschaftlichen Zeitschriften und anderen Publikationen, gibt er auch Zeitschriften wie "Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology" oder "International Society of Drug Bulletins" (mit) heraus oder war Mitautor am Lehrbuch "Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie".

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Theodor-Billroth-Preis, Österreichische Ärztekammer
  • Aventis-Preis (vormals Hoechst-Preis), 1985
  • Aventis-Preis (vormals Hoechst-Preis), 1988
  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Stadt Wien, September 2003
  • Ehrendoktorat der Wake Forest University, Winston Salem, NC, USA (2007)
  • Ehrenmitglied der Medizinischen Universität von Horbachevsky Ternopil State Medical University, Ukraine (2007)
  • Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2015

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl