unbekannter Gast

Schambeck, Herbert#


* 12. 07. 1934, Baden bei Wien


Ordentlicher Universitätsprofessor


  • 1953 Matura am Bundesgymnasium in Baden; 1958 Promotion an der Universität Wien zum Dr.jur.;
  • nach Gerichtspraxis in Baden und Wien 1959 Assistent von o.Univ.-Prof. Dr.Dr.h.c.mult Adolf Merkl sowie Mitarbeiter von o.Univ.-Prof. Dr.Dr.h.c.mult Alfred Verdroß und
  • nach Habilitation 1964 Dozent an der juridischen Fakultät der Universität Wien;
  • 1965 Referent in der wissenschaftlichen Abteilung der österreichischen Bundeswirtschaftskammer in Wien;
  • 1966 ao.Univ.-Prof. für die Wissenschaft von der Politik und das österreichische Verfassungs- und Verwaltungsrecht in Innsbruck und seit 1967 o.Univ.-Prof. für öffentliches Recht, politische Wissenschaften und Rechtsphilosophie in Linz, dazwischen Gastprofessor an der University of Notre Dame, Indiana, USA;
  • mit 1. Oktober 2002 Emeritierung an der Universität Linz.
  • Herbert Schambeck ist seit 1955 Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.Ö.St.V. Rudolfina Wien im ÖCV.

Politische Mandate#

Mitglied und mehrfacher Präsident des Bundesrates (ÖVP) zwischen 1969 und 1997

Auszeichnungen #

Werke (Auswahl)#

  • Der Begriff der Natur der Sache, 1964
  • Das Volksbegehren, 1971
  • Kirche-Staat-Gesellschaft, 1967
  • Grundrechte und Sozialordnung, 1969
  • Vom Sinnwandel des Rechtsstaates, 1970
  • Die Ministerverantwortlichkeit, 1971
  • Richteramt und Ethik, 1982
  • Ethik und Staat, 1986
  • Kirche, Staat und Demokratie, 1992
  • Europäische Integration und Österreichischer Föderalismus, 1993
  • Recht-Glaube-Staat, 1994
  • Das österreichische Regierungssystem – ein Verfassungsvergleich, 1995
  • Regierung und Kontrolle in Österreich, 1997
  • Zu Politik und Recht, 1999
  • Der Staat und seine Ordnung, 2002
  • Politik in Theorie und Praxis, 2004
  • Kirche Politik und Recht, 2013
  • Sein und Sollen, Grundfragen der Philosophie des Rechtes und des Staates, 2014
  • Beiträge zum Verfassungs- und Europarecht, 2014

Herausgeber#

  • Kirche und Staat, 1976
  • Pius XII. zum Gedächtnis, 1977
  • Das österreichische Bundes-Verfassungsgesetz und seine Entwicklung, 1980
  • Österreichs Parlamentarismus – Werden und System, 1986
  • Föderalismus und Parlamentarismus in Österreich, 1993
  • Bundesstaat und Bundesrat in Österreich, 1997
  • Die Wiener rechtstheoretische Schule, Schriften von Hans Kelsen, Adolf Merkl und Alfred Verdross herausgegeben gemeinsam mit Hans R. Klecatsky und René Marcic † , 1968, 2010
  • Herbert Schambeck: Hans Kelsen - Rechtsberater des Kaisers und der Republik

Literatur#

  • Recht - Glaube - Staat, Festgabe für Herbert Schambeck, herausgegeben von Hans W. Kaluza, Johann Penz, Martin Strimitzer und Jürgen Weiss, 1. Auflage/Wien 1994, 4. Auflage/Wien 1997;
  • Für Staat und Recht, Festschrift für Herbert Schambeck, herausgegeben von Johannes Hengstschläger, Heribert Köck, Karl Korinek, Klaus Stern und Antonio Truyol y Serra, Berlin 1994; Bundesrat-Spiegel, Wien 1997;
  • Zu Politik und Recht - Ansprachen, Reden, Vorlesungen und Vorträge von Herbert Schambeck, hrsg. von den Präsidenten des Nationalrates und den Präsidenten des Bundesrates in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Parlamentarischen Gesellschaft, Wien 1999;
  • Der Staat und seine Ordnung – Ausgewählte Beiträge zur Staatslehre und zum Staatsrecht, hrsg. von Johannes Hengstschläger, Wien 2002, S. 799 ff.;
  • Politik in Theorie und Praxis, hrsg. von Helmut Widder, Wien 2004, S. 455 ff.; Herbert Schambeck – 70 Jahre, Juristische Blätter 2004, Heft 8, S. 505 f. von Johannes Hengstschläger.


Redaktion: P. Diem