unbekannter Gast

Scheu, Leo#

* 28. 3. 1886, Olmütz (Mähren)

† 25. 8. 1958, Graz


Maler
Eisläufer


Leopold Scheu wurde am 28. März 1886 in Olmütz geboren.


Nach einem Studium an der Malschule Jaschke in Wien und an der Akademie der Bildenden Künste Prag (bei Bukovac und Thiele) übersiedelte der akademischer Maler nach Graz.

Hier arbeitete er als freischaffender Künstler und unterrichtete von 1913 bis 1945 an der ersten Bundesrealschule in Graz und als Lektor der Universität Graz, die ihn zu ihrem Ehrenmitglied ernannte.


Leo Scheu war um die Jahrhundertmitte der führende und bevorzugt in Anspruch genommene Porträtist der Steiermark.

Er war einer der Gründer des Künstlerbundes Graz und durch viele Jahre dessen Präsident, ab 1945 war er leitender Funktionär der "Berufsvereinigung Bildender Künstler Österreichs"; das Kuratorium des Grazer Künstlerhauses, dessen Erbauung vor allem auch ihm zu danken war, wählte ihn zum 1. Vizepräsidenten.


Darüber hinaus war Leo Scheu auch als Sportler von Bedeutung für die Grazer Stadtgeschichte, so gründete er als begeisterter Eisläufer 1921 den Grazer Eislaufverein und wurde 1923 erster Präsident neu gegründeten Steirischen Eislaufverbands.
Das Professor Leo-Scheu-Laufen bzw. "Icechallenge, Leo Scheu Memorial", der jährlich in Graz stattfinde Eiskunstlauf-Bewerb, erinnert an ihn.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Österreichischer Staatspreis, 1920 und 1927
  • Bürgerschaft der Stadt Graz

Werke (Auswahl)#


  • Reihe von Rektorenporträts für die Universität und Technische Universität Graz
  • Bildnisse von Persönlichkeiten, Repräsentanten der Kirche, Dichtern, Künstlern
darunter
  • Meta Furcht, 1920
  • Karl Berger, 1924
  • Harro von Greiszing, 1928
  • Helene Haluschka, 1933
  • Karl Adolf Mayer, 1923
  • Karl Berger,1924

Literatur#

  • List, R.: Altmeister des Porträts, in Südost-Tagesp., 28. Aug. 1958
  • List, 3, 876
  • Fuchs, H.: Die österreichischen Maler der Geburtsjahrgänge 1881-1900, Wien. Bd 2. 1977

Quellen#


Redaktion: A. Geiger, H. Maurer