unbekannter Gast

Schipper, Jakob Markus#

* 19. 7. 1842, Friedrich-August-Groden bei Oldenburg/Ostfriesland

† 20. 1. 1915, Wien


Philologe


Schipper Jakob Uni Arkaden
Porträt von Josef Müllner
Universität Wien, Arkadenhof
© Rainer Lenius

Jakob Schipper wurde am 19. Juli 1842 in Friedrich-August-Groden bei Oldenburg als Sohn eines Landwirts geboren.


Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er zunächst Medizin, dann von 1863 bis 1865 evangelische Theologie in Heidelberg und Berlin. 1865 wandte er sich der Philologie zu, wurde nach dem Studium der neueren Philologie in Bonn 1867 zum Dr. phil promoviert und legte die Lehramtsprüfung für Deutsch, Englisch, Französich und Latein ab.


Nach Aufenthalten in Fankreich und Italien wirkte er von 1869 bis 1871 in Oxford an der Neubearbeitung eines englischen Lexikons und wurde 1871 als außerordentlicher Professor für neuere Sprachen an die Universität Königsberg berufen.


Als in Wien 1876 eine neue Lehrkanzel für englische Philolgie eingerichtet wurde, berief man ihn als ordentlichen Professor an die Universität Wien, wo er bis zu seiner Emertierung 1913 blieb. 1886/87 war er Dekan und 1901/02 Rektor.

jakob Schipper beschäftigte sich mit der grundlegenden Erforschung und der zusammenfassenden Darstellung der englischen Metrik sowie mit Arbeiten über die alt- und mittelenglische Literatur.


Sein Grab auf dem Döblinger Friedhof ist aufgelassen, aber im Arkadenhof der Universität Wien ist sein Porträt von Josef Müllner zu sehen und im 21. Wiener Bezirk ist eine Gasse nach ihm benannt.

Quellen#

  • F. Czeike: Historisches Lexikon Wien
  • 625 Jahre UniversitätWien
  • Österreichisches Biographisches Lexikon



Redaktion: R. Lenius, I. Schinnerl