unbekannter Gast

Semotan, Elfriede#


* 25. 7. 1941, Wels


Fotografin


Elfriede "Elfie" Semotan wurde am 25. Juli 1941 in Wels geboren.

Nach einer Ausbildung an der Modeschule Hetzendorf, die sie 1960 abschloss, arbeitete sie zunächst 9 Monate bei der Modeschöpferin Gertrud Höchsmann in Wien, ehe sie nach Paris zog, wo sie als Fotomodell arbeitete und sich mit Fotografie zu beschäftigen begann. 1969 kehrte Elfie Semotan nach Wien zurück und begann ihre Tätigkeit als Mode-, Werbe- und Porträtfotografin.

Sie entwickelte sich bald zu einer gefeierten Fotografin, die u.a. für so namhafte internationale Magazine wie "Vogue", "Elle", "Marie Claire" oder "The New Yorker" tätig war. Sie illustrierte Werbekampagnen für die Mode- und Lifestyle-Branche, aber auch für den österreichischen Wahlkampf (Wolfgang Schüssel, 1999) und prägte die österreichische Modefotografie entscheidend. Ab 1986 fotografierte sie exklusiv für den österreichischen Modeschöpfer Helmut Lang, bis sich dieser 2004 aus der Modewelt zurückzog.

In Österreich wurde Elfie Semotan besonders durch diese Zusammenarbeit mit Helmut Lang und durch ihre Fotos für die Werbekampagnen von Palmers ("Trau dich doch") und Römerquelle ("Römerquelle-Dreier") bekannt.
(Unter dem Motto "Trau dich doch" entstand eine dreiteilige Plakatserie, die damals für Aufregung sorgte und die Form der Palmerswerbung nachhaltig prägte.)

Elfie Semotan ist bekannt für ihren ganz eigenen Stil, der sich wohl auch daraus entwickelt hatte, weil sie selbst zunächst als Modell vor der Kamera gestanden war. Elfie Semotan gilt heute als Ikone der Modefotografie – doch ihre Arbeit geht weit darüber hinaus und umfasst Landschafts-, Reportage, Porträt- und Modefotografie gleichermaßen. Als zentrales Charakteristikum gelten ihre subtile Lichtregie und das Spiel mit unterschiedlichen Blickwinkeln.

Elfie Semotan war (von 1973 bis 1992) mit dem Grafiker Kurt Kocherscheidt und (von 1993 bis 1997) mit dem Maler Martin Kippenberger verheiratet, die beide früh verstarben.

Sie hat aus erster Ehe 2 Söhne und lebt und arbeitet in New York, Wien und in ihrem Haus in Jennersdorf (im Burgenland). In den letzten Jahren präsentierte sie ihre Arbeiten in mehreren Ausstellungen und Büchern.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst, 1998
  • Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst, 2011

Werke (Auswahl) #

Zahlreiche Gruppenausstellungen

Einzelausstellungen

  • Elfie Semotan, Gabriele Senn Galerie, WIEN, 1998
  • Elfie Semotan, Café Stein, Wien, 1998
  • Galerie Westlicht, Wien, 2001
  • Modefotografie, Bild- und Tonarchiv am Landesmuseum Joanneum, Graz, 2005
  • Erwischen, Galerie der Stadt Wels, 2006
  • Gleichschwer, Künstlerhaus Klagenfurt, 2006
  • Shower Geschichten, Galerie Momentum, Wien, 2007
  • ok-centrum, Linz, 2007
  • Grauer Raum, Kunstraum Fuchs, Innsbruck, 2007
  • Male Gestures, Galerie Für Modefotografie, Berlin, 2008
  • Gabriele Senn Galerie, Wien, 2009
  • Künstlerportraits, Museum der Moderne Rupertinum, Salzburg, 2010
  • Galerie Gisela Capitain, Köln, 2010
  • Zeitzeugen, Fotografie in Österreich nach 1945, Künstlerhaus Wien, 2011
  • Elfie Semotan - Kurt Kocherscheidt co Bruno Gironcoli, Gironcoli Museum, St. Johann bei Herberstein, 2011
  • Elfie Semotan & Hans Weigand, Gabriele Senn Galerie, Wien, 2012
  • Kunstgesichter (mit Rudolf Sagmeister), Galerie der Stadt Wels, 2012
  • Zeitgenössische Kunst im Parlament. Fotografien von Elfie Semotan, 2012
  • Ausstellungszentrum Heiligenkreuzer Hof / Universität für angewandte Kunst, Wien, 2012
  • Kunsthalle Krems, Krems, 2013
  • Flowers, Capitain Petzel, Berlin, 2014
  • Elfie Semotan und Erwin Wurm, Galerie 422, Gmunden, 2014
  • BTV FO.KU.S – Foto Kunst Stadtforum, Innsbruck, 2014

Bücher

  • Sahara. Text- und Bildessays (gem.m. Ch. Reder), 2004
  • Eine andere Art von Schönheit. Biographie (aufgezeichnet von. U. Woltron), 2016

Quellen#

Redaktion: I. Schinnerl