unbekannter Gast

Stankovski, Ernst #

(eigentlich E. Rudolf Stankovsky)


* 16. 6. 1928, Wien


Schauspieler, Entertainer, Schriftsteller


Vater von Alexander Stankovski

Ernst Rudolf Stankovski (eigentlich Stankovsky) wurde am 16. Juni 1928 in Wien geboren.

Er besuchte das Gymnasium und absolvierte anschließend - auf Drängen des Vaters - eine Friseurlehre, wirkte parallel jedoch in einer Laientheatergruppe mit. Nach der Gesellenprüfung besuchte er ab 1945 das Reinhardt-Seminar und absolvierte eine Gesangs- und Tanzausbildung.

Von 1946 bis 1950 hatte Ernst Stankovski ein erstes Engagement am Wiener Theater in der Josefstadt. Über bekannte Kabarettisten wie Helmut Qualtinger und Georg Kreisler fand er parallel zur Kleinkunst und gab sein Debüt als Kabarettist in Gerhard Bronners "Fledermaus-Bar".

Von 1950 bis 1970 spielte er an Bühnen in Zürich, München, Düsseldorf, Berlin und Frankfurt, wo er u.a. mit Erwin Piscator (in Berlin), mit Fritz Kortner (in München) und Peter Zadek (in Hamburg) zusammenarbeitete.

Danach trat er bis 1980 vor allem wieder in Wien auf (u.a. am Theater in der Josefstadt, Burgtheater, Theater an der Wien oder Volkstheater), auch bei den Salzburger Festspielen war er ein gerngesehener Gast.

Neben seiner Karriere als Schauspieler betätigte sich Stankovski als Regisseur, gestaltete Soloabende mit eigenen Texten und Liedern (z.B. in der Münchner "Lach und Schießgesellschaft", bei den "Wühlmäusen" in Berlin, im "Alten Simpl" (München) oder im Mainzer "unterhaus" mit Titeln wie "Wie wirst du aussehen, wenn du tot bist?", "Geh zu den Gauklern", "Der Antiprophet" und "Geh zu den Gauklern II").

Seine Nachdichtung und Vertonung von "Das Große Testament des Francois Villon" wurde ab 1982 ein großer Erfolg, ebenso machte er sich mit Nachdichtungen von Molieres "Die Schule der Frauen" und "Tartuffe" einen Namen.

Früh war auch der Unterhaltungsfilm auf Stankovskis Talente aufmerksam geworden (bereits 1951 stand er in "Verklungenes Wien" zum ersten Mal vor der Kamera).

Große Popularität erreichte er jedoch erst mit seiner vielseitigen Fernseharbeit: seinem ersten TV-Auftritt in Arthur Schnitzlers "Liebelei" 1959 folgten mehr als 250 weitere Auftritte. Er wirkte in Fernsehspielen, Showsendungen und Operettenverfilmungen mit, gestaltete eigene Shows ("Spaß mit Ernst", "Heute Abend Ernst Stankovski") und die Quizsendung "Erkennen Sie die Melodie?", die er von 1969 bis 1977 regelmäßig für das ZDF moderierte.

Ernst Stankovski war und ist immer wieder im Fernsehproduktionen zu sehen, so 2007 in "Späte Aussicht" oder 2012 in "Alles außer Liebe".

Ernst Stankovski war in erster, geschiedener Ehe mit der Schauspielerin Ida Krottendorf verheiratet.; 1961 heiratete er die Ballettchefin Anna Luise Schubert. Mit der er gemeinsam einen Sohn hat.

Werke (Auswahl)#

Filme
  • Liebe Freundin, 1949
  • Das Herz einer Frau, 1951
  • Verklungenes Wien, 1951
  • 1. April 2000, 1952
  • Abenteuer im Schloss, 1952
  • Meines Vaters Pferde 1. Teil: Lena und Nicoline, 1953
  • Einmal keine Sorgen haben (Einen Jux will er sich machen), 1953
  • Dieses Lied bleibt bei Dir (Cabaret), 1954
  • André und Ursula, 1955
  • Frühling in Berlin, 1957
  • Blätter im Winde (TV), 1958
  • Der Greifer, 1958
  • Liebelei (TV), 1958
  • Ein weißer Elefant (TV), 1958
  • Ein Mann, der seinen Namen änderte (TV), 1958
  • Wenn die Conny mit dem Peter, 1958
  • Scala – total verrückt, 1958
  • Sie schreiben mit (TV-Serie), 1960
  • Am grünen Strand der Spree (TV-Mehrteiler), 1960
  • Scheidungsgrund: Liebe, 1960
  • Der brave Soldat Schwejk, 1960
  • Hauptmann – deine Sterne (Gauner in Uniform), 1960
  • Wenn die Heide blüht, 1960
  • Das Land des Lächelns (TV), 1961
  • Kauf Dir einen bunten Luftballon, 1961
  • Leutnant Gustl (TV), 1962
  • Der 42. Himmel (Krach im Standesamt), 1962
  • Bubusch (TV), 1962
  • Theorie und Praxis (TV), 1962
  • Die Grotte (TV), 1963
  • Die Brücke von Estaban (TV), 1964
  • Das Kriminalmuseum, Folge: Das Feuerzeug (TV-Serie), 1965
  • Kostenpflichtig zum Tode verurteilt (TV), 1966
  • Towarisch (TV), 1966
  • Wechselkurs der Liebe (TV), 1966
  • Oberst Chabert (TV), 1967
  • Mein Freund Harvey, 1967
  • Tragödie auf der Jagd (TV), 1968
  • Bombenwalzer (TV), 1968
  • Alle Kätzchen naschen gern, 1969
  • Hilfe, ich liebe Zwillinge!, 1969
  • Zwei ganze Tage (TV), 1970
  • Auf der grünen Wiese, 1971
  • Der Opernball (TV), 1971
  • Glückspilze (TV), 1971
  • Der Kapitän, 1971
  • Geliebtes Scheusal (TV)
  • Der Kommissar, Folge: Überlegungen eines Mörders (TV-Serie), 1972
  • Die Lümmel von der ersten Bank: Betragen ungenügend!, 1972
  • Die Vitrine (TV), 1972
  • Beschlossen und verkündet, Folge: Ehrenmänner (TV-Serie), 1975
  • Klimbim (TV-Serie), 1977
  • Der Schachzug (TV), 1977
  • Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand, 1978
  • Die erste Polka, 1978
  • Aktion Abendsonne (TV)
  • Der Schuft, der den Münchhausen schrieb (TV), 1979
  • Das Traumschiff (TV-Serie), 1981
  • Gastspieldirektion Gold (TV-Serie), 1982
  • Die goldenen Schuhe (TV-Mehrteiler), 1983
  • Der Stadtbrand (TV), 1985
  • Tatort, Folge: Das Archiv (TV-Serie), 1986
  • Wohin und zurück – Santa Fe (TV), 1986
  • Jakob und Adele, Folge: Haus mit hellen Fenstern (TV-Serie), 1986
  • Das Erbe der Guldenburgs (TV-Serie), 1987
  • Rosinenbomber (TV), 1988
  • Pension Sonnenschein, 1989
  • Reporter (TV-Serie), 1989
  • Die große Freiheit (TV-Serie), 1990
  • Das zweite Leben (TV), 1990
  • Haus am See, 1991
  • Der Deal (TV), 1991
  • Der Tod kam als Freund (TV), 1991
  • Himmelsschlüssel (TV), 1991
  • Unsere Hagenbecks (TV-Serie), 1991
  • Tücken des Alltags (TV-Serie), 1992
  • Liebe ist Privatsache (TV), 1993
  • Liebe ist Privatsache (TV-Serie)
  • Auf immer und ewig (TV-Serie), 1994
  • Cornelius hilft (TV-Serie), 1994
  • Kommissar Rex, Folge: Bring mir den Kopf von Beethoven (TV-Serie), 1995
  • Radetzkymarsch (TV-Mehrteiler), 1995
  • Spiel des Lebens, Folge: Ein Herz für Haindorf (TV-Serie), 1996
  • Comeback für Freddy Baker (TV), 1999
  • Gebürtig, 2000
  • In der Höhle der Löwin (TV), 2003
  • Der Bulle von Tölz, Folge: Krieg der Sterne (TV-Serie), 2004
  • Der Bulle von Tölz, Folge: Der Tölzi (TV-Serie), 2004
  • Fliege hat Angst (TV), 2004
  • Tatort, Folge: Vorstadtballade (TV-Serie), 2004
  • Die Hochzeit meiner Töchter, 2006
  • Späte Aussicht (TV), 2007
  • Mamas Flitterwochen, 2008
  • Der Mann aus der Pfalz, 2009
  • Alles außer Liebe (TV), 2012

Bücher

  • Stankovski-Quiz, 1975
  • Wir haben es uns so gemütlich gemacht. Texte eines Schauspielers, 1976
  • Villon, Francois: Das große Testament. Übertragen von Ernst Stankovski. Mit Vertonungen von vierzehn Balladen für Gitarre und siebzehn Holzschnitten aus einem mittelalterlichen Totentanz, 1981

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl