unbekannter Gast

Sulzer, Balduin#

* 15. 3. 1932, Großraming (Oberösterreich)


Komponist und Geistlicher


Balduin Sulzer wurde am 15. März 1932 in Großraming in Oberösterreich geboren.


Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er Philosophie und Theologie sowie die Unterrichtsfächer Musik und Geschichte.

Er erhielt seine musikalische Ausbildung am Brucknerkonservatorium in Linz (Klavier, Orgel, Kontrabass, Tonsatz), an der päpstlichen Musikhochschule in Rom (Orgel, Gregorianik, Chorleitung) und an der Musikhochschule in Wien (Musikerziehung und Klavier).

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Musikpädagoge an verschiedenen Gymnasien, als Korrepetitor am Bruckner-Konservatorium und als Domkapellmeister in Linz arbeitete Sulzer vor allem als Lehrer am Linzer Musikgymnasium.

Sein Werkverzeichnis umfasst zur Zeit rund 330 Titel, darunter 2 Opern, Kindermusicals, 7 Symphonien, 1 Passion, 12 Instrumentalkonzerte, Klavier- und Kammermusik, Lieder und Chormusik.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Kulturmedaille der Stadt Linz
  • Heinrich-Gleißner-Preis
  • Anton-Bruckner-Preis
  • Würdigungspreis der Republik Österreich
  • Goldenes Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich

Quellen#

Literatur#

  • G. Brosche (Redaktion), Musikalische Dokumentation B. Sulzer, Ausstellungskatalog, Österreichische Nationalbibliothek, Wien 1995



Redaktion: I. Schinnerl