unbekannter Gast

Treichl, Andreas#


* 16. 6. 1952, Wien


Bankmanager


Andreas Treichl
Mag. Andreas Treichl
Fotograf: Daniela Beranek
© Erste Bank

Andreas Treichl wurde am 16. Juni 1952 in Wien geboren.

(Der Großvater väterlicherseits stammte von einem Bauerngut und war Funktionär der Handelskammer, eine Großmutter war Baronesse von Ferstel. Sein Vater Heinrich Treichl, der im November 2014 im Alter von 101 Jahren starb, war von 1970 bis 1981 Generaldirektor der Creditanstalt (CA) und langjähriger Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes. Sein Bruder Michael etablierte sich als Investmentbanker, war 1998 Mitgründer von Bessemer Vogel & Treichl in Düsseldorf sowie 2005 in London Gründungspartner von Audley Capital Advisors.)

Nach der Matura am Wiener Schottengymnasium absolvierte er an der Universität Wien ein Studium der Volkswirtschaft, das er 1976 mit der Sponsion zum Magister abschloss. Ursprünglich dachte der gute Klavierspieler daran, vielleicht Dirigent zu werden, er schlug dann aber wie sein Vater eine Bankkarriere ein.

Zwischen 1976 und 1977 absolvierte er mehrere Traineeprogamme bei Citibank, Morgan Stanley und Brown Brothers Harriman in New York. Seine Bankkarriere startete er 1977 als Kreditanalyst in der Chase Manhattan Bank in New York. Bis 1994 war er in dieser Bank in verschiedenen Managementpositionen in Brüssel, Athen und Wien tätig.

Von 1994 bis 1997 war er Vorstandsdirektor der Erste österreichischen Spar-Casse. Seit 1997 ist er Generaldirektor der Erste Bank, seit 2008 CEO der Erste Group Bank AG.

Er führte das Institut nach der Fusion mit der GiroCredit an die Börse. Unter seiner Führung gelang die Expansion der bis dahin rein lokal agierenden Sparkasse zu einem der führenden Finanzdienstleister in Zentral- und Osteuropa.

2003 initiierte Andreas Treichl die Gründung der Erste Stiftung, die zahlreiche Projekte in sozialer Nachhaltigkeit und Entwicklung in Zentral- und Osteuropa unterstützt, und war von 2003 bis 2012 Vorsitzender der Stiftung (und seit 2013 Mitglied des Kuratoriums). Er ist auch Gründer der "Zweiten Sparkasse", die benachteiligen Zielgruppen den Zugang zu Finanzdienstleistungen ermöglicht.

Darüber hinaus ist Andreas Treichl Kuratoriumsvorsitzender des Museums für Angewandte Kunst in Wien (MAK), Ehrensenator der Wirtschaftsuniversität Wien, Direktoriumsmitglied der International Monetary Conference (IMC), Mitglied des Vorstandes des Institute of International Finance (IIF) und Mitglied der Trilateral Commission European Region. 2015 wurde er einstimmig zum neuen Obmann der Bundessparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gewählt.

Andreas Treichl gehörte von 1991 bis 1997 als Finanzreferent dem Bundesparteivorstand der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) an.

Mag. Andreas Treichl ist mit Desirée Treichl-Stürgkh verheiratet, hat drei Söhne und wohnt mit seiner Familie in Wien.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2001
  • Ehrensenator d. Wirtschaftsuniversität Wien, 2002
  • WU-Manager des Jahres, 2007
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2007
  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien
  • Großer Tiroler Adler-Orden, 2012

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl