unbekannter Gast

Valenta, Eduard#

* 5. 8. 1857, Wien

† 19. 8. 1937, Wien


Chemiker


Eduard Valenta besuchte die Technische Hochschule in Wien und wirkte dort 1881-1884 als Assistent an der Lehrkanzel für chemische Technologie organischer Verbindungen. 1884 trat er in die chemische Fabrik F. Fischer in Wien-Unterlaa ein, wo er bis 1892 tätig war und die er zuletzt leitete. 1892 folgte er der Berufung an die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt, deren Direktor er 1923 wurde. Die wichtigsten Arbeits- und Forschungsgebiete Valentas waren fotografische Chemie und Materialprüfung.

Werke (Auswahl)#


  • Die Klebe- und Verdickungsmittel (1884)
  • Die Photographie in natürlichen Farben ... (1894)
  • Röntgenphotographie (gem. m. J. M. Eder, 1896 - erstes Tafelwerk auf diesem Gebiet)
  • Photographische Chemie und Chemikalienkunde (2 Bände, 1896)
  • Die Rohstoffe des Druckgewerbes (1904)
  • Beiträge zur Photochemie und Spektralanalyse (gem. m. J. M. Eder, 1904)
  • Atlas typischer Spektren (gem. m. J. M. Eder, 1911)
  • und zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften

Quelle#


© TMW
  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw