unbekannter Gast

Waltenhofen, Adalbert (Ritter von Eglofsheimb)#

* 14. 5. 1828, Admontbichl (Gemeinde Obdach, Steiermark)

† 5. 2. 1914, Wien


Physiker, Elektrotechniker


Adalbert von Waltenhofen
Adalbert von Waltenhofen
Lithographie © Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.

Dr. Adalbert Waltenhofen entstammte einem Tiroler Adelsgeschlecht. Er studierte am Wiener Polytechnikum Physik und erwarb in Graz das Doktorat. Zunächst unterrichtete er Physik an einem Grazer Gymnasium. Kaum 24-jährig wurde Waltenhofen 1852 Professor an der Universität Innsbruck. 1883 berief man ihn anlässlich der Errichtung einer Lehrkanzel an die Technische Hochschule in Wien. Er organisierte den theoretischen Unterricht neu und errichte ein Laboratorium.


Seit 1889 war Adalbert Waltenhofen Präsident der internationalen Elektrizitätsgesellschaft in Wien. Auf dem Gebiet des Elektromagnetismus zählte er zu den bekanntesten Forschern seiner Zeit.

Werke (Auswahl)#


  • Grundriss der allgemeinen mechanischen Physik, 1875
  • Die internationalen absoluten Maße ..., 1885
  • Einleitung in die Elektrotechnik, 1902

Quelle#


© TMW
  • Technisches Museum Wien, Archiv (Personenmappe)


Redaktion: hmw