unbekannter Gast

Weissmüller, János#

auch Peter John Weissmüller, Johnny Weissmüller, Johnny Weissmuller


* 2. 6. 1904, Freidorf (heute Timisoara, Rumänien)

† 20. 1. 1984, Acapulco (Mexiko)


Olympiasieger (Schwimmer)
Filmschauspieler (Tarzan)


Johnny Weissmüller, wurde am 2. Juni 1904 als János Weiszmüller als Sohn von Siebenbürger Schwaben in Freidorf bei Klausenburg (heute Rumänien) geboren.


1905 (oder 1907) emigrierte er mit seinen Eltern in die USA, wo sie sich in Chicago ansiedelten. Als schwaches und kränkelndes Kind bekam er von einem Arzt den Rat, regelmäßig zu schwimmen. Er entwickelte sich zu einem athletischen jungen Mann und entdeckte seinen sportlichen Ehrgeiz.

1920 entdeckte in Chicago der Schwimmtrainer William Bachrach das Talent des Sechzehnjährigen. Bereits am 9. Juli 1922 begründete Weissmüller seinen sportlichen Weltruhm, als er als erster Mensch in 58,6 Sekunden die Traumgrenze von einer Minute über 100 Meter Freistil unterbot.

Es folgten noch 25 weitere offizielle Weltrekorde und über 50 amerikanische Meistertitel.

Er qualifizierte sich für die Olympischen Spiele 1924 und 1928 und errang insgesamt fünf Goldmedaillen.


Nach seiner Schwimm-Karriere arbeitete er als Model für Unterwäsche und Bademode, hatte er bereits einzelne Auftritte in kurzen Sportfilmen (wohl auch wegen seines gutaussehenden, muskulösen Körpers) und wurde schließlich von den MGM-Studios als Tarzan-Darsteller unter Vertrag genommen.

Nach "Tarzan, der Affenmensch" (1932) - ein unglaublicher kommerzieller Erfolg, der Johnny Weissmüller über Nacht berühmt machte - spielte er in elf weiteren Filmen den legendären Dschungelhelden.

Tarzan war Johnny Weissmüller auf den Leib geschrieben. Die Rolle verlangte keine großen schauspielerischen Leistungen, seine Dialoge waren minimal. Doch im knappen Lendenschurz wurde er zum "Tarzan" schlechthin und ist es bis heute geblieben, sein berühmter Tarzan-Schrei schrieb Filmgeschichte.

Die Tarzan-Filme zwischen 1932 und 1942 sollen Weissmüller drei Millionen Dollar eingebracht haben, ein für damalige Verhältnisse gewaltiges Vermögen.


Von 1948 bis 1956 drehte er in der Hauptrolle des "Jungle Jim" eine weitere, sechzehnteilige Filmserie, die ihn als Urwald-Herrscher zeigte, und eine gleichnamige Fernsehserie in 26 Episoden.


Der Vater von fünf Kindern war fünfmal verheiratet.

Im Alter erlitt Weissmüller mehrere Schlaganfälle, seine letzten Jahre verbrachte er, schon geistig umnachtet, mit seiner Frau und Tochter Linda in Acapulco.


Johnny Weissmüller starb verarmt am 20. Januar 1984 in Acapulco, Mexiko.

Filme (Auswahl)#

  • 1932 – Tarzan, der Affenmensch
  • 1934 – Tarzans Vergeltung
  • 1936 – Tarzans Rache
  • 1939 – Tarzan und sein Sohn
  • 1941 – Tarzans geheimer Schatz
  • 1942 – Tarzans Abenteuer in New York
  • 1943 – Tarzan und die Nazis (Tarzans Triumph)
  • 1943 – Tarzan, Bezwinger der Wüste
  • 1945 – Tarzan und die Amazonen
  • 1946 – Tarzan und das Leopardenweib
  • 1947 – Tarzan wird gejagt
  • 1948 – Tarzan in Gefahr

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl