unbekannter Gast

Wohnout, Helmut#

* 3. 2. 1964, Wien


Priv.-Doz. Dr.
Historiker


Helmut Wohnout bei einem Vortrag
© Archiv Helmut Wohnout

Helmut Wohnout wurde am 3. Februar 1964 in Wien geboren.

Er absolvierte ein Studium der Geschichte an der Universität Wien und der Georgetown University (Washington D.C.), das er 1991 mit der Promotion zum Dr. phil. abschloss.


2011 habilitierte er sich für das Fach "Österreichische Geschichte" an der Karl-Franzens-Universität Graz.


Helmut Wohnout war von 1992 bis 2000 Klubsekretär und Leiter des Büros des Zweiten Präsidenten des Nationalrates Dr. Heinrich Neisser.

Seit 2000 war er in verschiedenen leitenden Funktionen im Bundeskanzleramt tätig - u. a. war er Kabinettschef des Staatssekretärs für Kunst und Medien Franz Morak – und ist derzeit Ministerialrat und Abteilungsleiter im Bundespressedienst.


Seit 1993 ist Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout Geschäftsführer des Karl-von-Vogelsang-Instituts zur Erforschung der Geschichte der christlichen Demokratie in Österreich.

Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen, u.a. zur europäischen Kulturgeschichte, Parteiengeschichte, zur Diktatur des österreichischen Ständestaates, zum österreichischen Hospiz in Jerusalem und ist seit 1997 Herausgeber des Jahrbuchs "Demokratie und Geschichte".

Darüber hinaus ist Helmut Wohnout Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Gremien und Beiräte und Bezirksobmann des ÖAAB Wien-Döbling.
Für seine Forschungen erhielt er mehrere wissenschaftliche Auszeichnungen.

Werke (Auswahl)#

  • Regierungsdiktatur oder Ständeparlament? Gesetzgebung im autoritären Österreichs, 1993
  • Das österreichische Hospiz in Jerusalem. Geschichte des Pilgerhauses an der Via Dolorosa, 2000
  • (Hg. m. M. Tschirf, K. Klein), Was bleibt an sozialer Gerechtigkeit? Gesellschaft und katholische Soziallehre im neuen Jahrtausend, 2000
  • (Hg. m. M. Gehler, W. Kaiser), Christdemokratie in Europa im 20. Jahrhundert, 2001
  • (m. M. Eichtinger), Alois Mock. Ein Politiker schreibt Geschichte, 2008

Quellen#


Redaktion: P. Diem, I. Schinnerl