unbekannter Gast

Bild 'RedakII_480615b_1'

80 Jahre Wiener Künstlerhaus - Hans Makart#

Sonderpostmarkenserie

Diese Marke leitet eine sechs Marken umfassende Serie von Porträts von namhaften Künstlerhausmitgliedern ein. An der Spitze und als Motiv dieser Marke steht der Maler Hans Makart, dessen Leben eine Kette beispielloser Erfolge darstellt. Am 29. Mai 1840 wurde er als Sohn eines Zimmeraufsehers des Mirabell-Schlosses in Salzburg geboren. Er bildete sich in München bei Prof. Carl v. Piloty zum Historienmaler aus. Erstmals Aufsehen erregte er bereits 1869 mit seinen " Modernen Amoretten" und dem im selben Jahr gemalten Triptychon "Die Pest in Florenz". Sein 1869 in Rom entstandenes Gemälde "Julia auf der Bahre" wurde von Kaiser Franz Joseph erworben und dem Künstler in der ehemaligen Erzgießerei in der Gußhausstraße ein Atelier eingerichtet. Von dort nahm der weitverbreitete "Makartstil" seinen Ausgang, den die Gesellschaft seiner Zeit mit Begeisterung feierte. Berühmte Werke Makarts sind die riesigen, prächtigen und figurenreichen Kompositionen wie "Huldigung Venedigs für Catarina Cornaro" oder "Triumph der Ariadne". Am 7. Dezember 1878 wurde er vom Kaiser zum Akademieprofessor ernannt, 1881 und 1882 wurde er zum Präsidenten der Künstlergenossenschaft gewählt. Am 3. Oktober 1884 starb der geniale Künstler.