unbekannter Gast

Hl. Gebhard

1000. Geburtstag des Hl. Gebhard#

Sonderpostmarke

Der Landespatron von Vorarlberg, der Bischof Gebhard, steht im Mittelpunkt dieser Sonderpostmarke. Am 7. April 949 wurde er auf dem nach ihm benannten Gebhardsberg als vierter Sohn des Grafen Utzo VI. von Alt-Bregenz geboren. Die Annalen berichten von der Frömmigkeit und Mildherzigkeit seiner Eltern. Der Vater brachte den begabten Sohn nach Konstanz in die Schule des dortigen Bischofs Konrad, dessen übernächster Nachfolger der inzwischen 30-jährige werden sollte. Konstanz war damals Sitz einer bedeutenden Diözese, die den ganzen alemannischen Bodenseeraum umfaßte. Gebhards Lebenswerk war die Stiftung des Klosters Petershausen bei Konstanz. Er rief Mönche aus dem alten Kloster Einsiedeln nach Petershausen, von dem aus wieder die Gründung des heute noch bestehenden Stiftes Mehrerau bei Bregenz erfolgte. Im Alter von 48 Jahren starb Gebhard am 27. August 995. Der Gebhardsberg war am 7., 27. und 28. August 1949 zusammen mit Bregenz Schauplatz großer Feierlichkeiten aufgrund des tausendsten Geburtstages des inzwischen heiliggesprochenen Gebhards.