unbekannter Gast

Bild 'RedakII_540605a_1'

50 Jahre Esperantobewegung in Österreich#

Sonderpostmarke

Den Mittelpunkt der Sonderpostmarke bildet ein grüner fünfzackiger Stern auf dunklem Feld, unter dem die Wert- und Währungsbezeichnung angebracht ist, darunter gekreuzte Lorbeerzweige, das Ganze umgeben von einem Pflanzenornament. Im Laufe der Jahrhunderte hatte es bereits eine große Anzahl von Versuchen gegeben, eine weltumspannende einheitliche Sprache zu entwickeln. Das erste im Jahre 1880 erschienene, erfolgversprechende Sprachsystem war das "Volapük" des Konstanzer Prälaten Martin Schleyer. Unabhängig vom Volapük erschien im Jahre 1887 das Sprachprojekt "Internacia Linguo de Doktoro Esperanto", eine Kunstsprache, die dem Volapük wesentlich überlegen war und als Lösung des Problems einer internationalen Sprache angesehen werden kann. Der Entdecker des Esperanto war der Warschauer Augenarzt Dr. Ludwig L. Zamenhof. In Wien waren Redakteur Johann Schröder und Professor Otto Simon die ersten Propagandisten der internationalen Sprache des Dr. Zamenhof. Im Jahre 1904 fand in der österreichischen Donaumetropole die erste Zusammenkunft deutschsprachiger österreichischer Esperantisten statt, wo der erste österreichische Esperantoklub gegründet wurde. Diesem Anlaß gilt auch die Herausgabe dieser Sonderpostmarke.