unbekannter Gast

Bild 'RedakII_570614a_1'

50 Jahre Postauto#

Sonderpostmarke

Das Markenbild zeigt zwei Postomnibusse, einen aus dem Jahre 1957 und einen der ersten aus dem Jahre 1907. Für den Transport von Briefen, Paketen und Fahrgästen durch Automobile hatte sich in Österreich zuerst das Militär eingesetzt. Nachdem sich diese bewährt hatten, wollte auch die Österreichische Post und Telegraphenverwaltung von dieser Möglichkeit verstärkt Gebrauch machen. Es wurde eine Versuchsstrecke zwischen Neumarkt und Predazzo in Südtirol eingerichtet. Diese wurde am 6.August 1907 mit zwei festlich geschmückten Daimler-Omnibussen eröffnet. Waren es im Jahre 1908 nur sieben, gab es 1914 schon 37 Postautolinien mit 116 Automobilen, die dem Personenenverkehr dienten. Der Erste Weltkrieg setzte dieser Entwicklung ein jähes Ende. Im raschen Ausbau nach dem Krieg gelang es bis 1932, wieder 232 Postautolinien zu führen. Auch der Zweite Weltkrieg hatte schwerwiegende Auswirkungen. So waren es 1945 nur noch 16 Postautolinien, die auf 480 Streckenkilometern ihren Dienst versahen. Wieder waren große Anstrengungen notwendig, um 1956 auf 500 Postautolinien mit einer einfachen Streckenlänge von 17.000 Kilometern österreichweit 57 Millionen Fahrgäste mit einem Fuhrpark von 1670 Automobilen zu transportieren. Neben der Ausgabe dieser Sonderpostmarke aus Anlaß des 50jährigen Bestehens der Postautolinien gab es 1957 auch noch eine Wanderausstellung, die in mehr als 40 Orten in Österreich zu sehen war.