unbekannter Gast

Bild 'RedakII_580717a_1'

Walther von der Vogelweide, 3. Österreichisches Sängerbundfest Wien#

Sonderpostmarke

Ein Porträt des Walther von der Vogelweide nach der bekannten Darstellung in der Manessischen Handschriftensammlung schmückt diese Sonderpostmarke. Damit wurde dieser historisch so bedeutsame Minnesänger sozusagen zum Schutzherrn des 3. Österreichischen Sängerbundfestes, das von 17. bis 20. Juli 1958 in Wien stattfand. Das musikalische Programm sollte einen Querschnitt durch das internationale Chorschaffen geben. Sämtliche Männerchorwerke von Franz Schubert gelangten beim Sängerbundfest aus Anlaß des 130. Todestag des Komponisten (am 19. November) zur Aufführung. Das 3. Österreichische Sängerbundfest wurde nicht als eigenstaatliche Feier veranstaltet, sondern stellte symbolisch das Chorlied in den Dienst der Völkerverständigung. Durch die Teilnahme von Chören aus allen Teilen der Welt kam dieser Veranstaltung im Dienste des Weltfriedens damals eine besondere Bedeutung zu.