unbekannter Gast

Bild 'RedakII_590508a_1'

175 Jahre Österreichische Tabakregie#

Sonderpostmarke

Die Österreichische Tabakregie wurde von Kaiser Franz Josef II. mit Tabakpatent vom 8. Mai 1784 gegründet. Seit dieser Zeit ist die Österreichische Tabakregie der staatlichen Finanzverwaltung eingegliedert. Im Jahr 1913 hatte die Regie als Industrieunternehmen den größten Umfang seit ihrer Gründung erreicht. Sie besaß 30 Tabakfabriken, 17 selbständige Verschleißmagazine und acht Tabakeinlösungsämter in den verschiedenen österreichischen Anbaugebieten und beschäftigte mehr als 1200 Beamte und Angestellte sowie rund 38.000 Arbeiter. Nach dem Krieg verblieben auf dem reduzierten österreichischen Staatsgebiet nur noch neun Tabakfabriken. Die Inflation der kommenden Jahre machte die wirtschaftliche Situation des Unternehmens zusehends schwieriger, 1921 stand es kurz vor dem Zusammenbruch. Im Jahre 1922, als die Inflation beendet und 1924 die neue Schillingwährung eingeführt worden war, konnte der Aufbau der Tabakregie erfolgreich beginnen. Im Jahre 1939 wurde die alte Tabakregie in eine Aktiengesellschaft mit der Firmenbezeichnung "Austria Tabakwerke Aktiengesellschaft vorm. Österreichische Tabakregie" umgewandelt. Der Zweite Weltkrieg wirkte sich mit seinen Zerstörungen auf das Unternehmen katastrophal aus. Nach dem Abschluß des Staatsvertrages im Jahre 1955 erlangte das Tabakmonopol wieder seine volle Wirksamkeit, und seit diesem Zeitpunkt stiegen Produktion und Absatz der Tabakwaren ständig weiter an.