unbekannter Gast

Bild 'RedakII_600620a_1'

100. Geburtstag von Prof. Dr. Anton Eiselsberg#

Sonderpostmarke

Das Markenmotiv zeigt auf getöntem Hintergrund das Porträt Dr. Anton Eiselsbergs mit dessen in Faksimile wiedergegebenen Unterschrift, dem eine Originalzeichnung des akademischen Malers Robert Fuchs als Vorlage diente. Anton Freiherr von Eiselsberg wurde am 31. Juli 1860 in Schloss Steinhaus bei Wels in Oberösterreich geboren. 1878 begann er das Medizinstudium in Wien, verbrachte je ein Semester in Würzburg, Zürich und Paris und promovierte schließlich 1884 in Wien. Der große Chirurg Theodor Billroth wurdehier sein Lehrer. Mit 33 Jahren (1893) holte man ihn als Vorstand der chirurgischen Klinik nach Utrecht. 1901 übernahm er nach Eduard Albert die Leitung der Chirurgischen Universitätsklinik in Wien, die er bis zu seiner Emeritierung innehatte. Am 30. September 1931 beendete er seine akademische Tätigkeit. Eiselsbergs bevorzugtes Arbeitsgebiet war die Chirurgie des zentralen Nervensystems. Ihm gelang 1907 als erstem auf dem europäischen Kontinent die Entfernung einer Rückenmarkgeschwulst. Zahlreiche Universitäten verliehen ihm Ehrendoktorate, er war seit 1928 der erste Vorsitzende der Gesellschaft der deutschen Naturforscher und Ärzte, und 1931 wurde er zum Präsidenten der internationalen Gesellschaft für Chirurgie gewählt. 19 Jahre war er Präsident der Gesellschaft der Ärzte in Wien. Am 26. Oktober 1939 fiel er einem Eisenbahnunglück bei St. Valentin zum Opfer.