unbekannter Gast

Bild 'RedakII_611201a_1'

Tag der Briefmarke 1961#

Sonderpostmarke

Das Markenbild zeigt eine Ansicht des damals neu erbauten Postamtes in Rust im Burgenland. Es entspricht der Eigenart der geschichtlichen Entwicklung Rusts, daß die seit jeher als deutsch geltende Siedlung - ihre erste historische Erwähnung geht auf das Jahr 1317 zurück - praktisch erst durch den Staatsvertrag von St. Germain österreichisch wurde. Demgemäß begann auch die Betreuung durch den österreichischen Postdienst erst zu diesem Zeitpunkt. Am 29. August 1921 wurde das Postamt als österreichische Dienststelle mit Telegraph und Telephon eingerichtet. Bald darauf, am 23. Februar 1922, wurde der Postscheckverkehr eröffnet, zwei Jahre später, am 9. September 1924, der Sparverkehr und am 1. Oktober 1924 der Rundfunkdienst. Infolge der Abgeschiedenheit des Ortes hatte sich der begrenzte Bereich des Amtes bis 1960 kaum verändert. Als die Automatisierung des Fernsprechverkehrs die Errichtung eines Wählamtes in Rust erforderlich machte, wurde auch der Neubau eines Postgebäudes verwirklicht. Nach anderthalb Jahren Bauzeit wurde das Gebäude am 13. Februar 1960 feierlich eröffnet.