unbekannter Gast

Bild 'RedakII_620326c_1'

15 Jahre Verstaatlichte Elektrizitätswirtschaft / Vorarlberger Illwerke A.G., Kraftwerk Lüner See#

Sonderpostmarkenserie

Die Sondergesellschaft Illkraftwerke A.G. errichtete am Lüner See in Vorarlberg in den Jahren 1954 bis 1958 ein Speicherkraftwerk. Der Speichersee, der durch Errichtung einer Sperrmauer am Lüner See, nahe der Schesaplana, gebildet wurde, hat einen nutzbaren Inhalt von 76 Millionen Kubikmetern; der mittlere natürliche Wasserzufluß, hauptsächlich Gletscherschmelzwasser, betrug 1962 allerding nur 17 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Der Rest, das sind 59 Millionen Kubikmeter jährlich, mußte durch fünf Speicherpumpen mit einer Leistung von insgesamt 336.000 PS gefüllt werden. Das gepumpte Wasser wurde dem Speicherbecken Latschau des untenliegenden Kraftwerkes Rodund entnommen und floß nach der Stromerzeugung wieder dorthin zurück. Die Fallhöhe zwischen Lüner Seeund Latschaubecken beträgt rund 975 Meter. Das Markenmotiv zeigt das Krafthaus des Lüner-See-Werkes am Rand des Speicherbeckens Latschau.