unbekannter Gast

Bild 'RedakII_620706a_1'

100. Todestag von Friedrich Gauermann#

Sonderpostmarke

Das Markenmotiv zeigt ein Porträt Gauermanns nach einem Selbstbildnis des Künstlers aus dem Jahre 1837. Kaum ein Maler des 19. Jahrhunderts hat durch sein Leben eine so enge Verbindung zur bäuerlichen Welt des österreichischen Alpenlandes wie Friedrich Gauermann. Der Künstler wurde am 20. September 1807 auf dem Gut seiner Eltern in Scheuchenstein geboren. Vom Vater bereits früh in seinem zeichnerischen Talent unterstützt, besuchte er ab 1824 die Akademie und schloss diese bereits 1827 ab. In seiner Akademiezeit erwarb er sich seine überragenden Fähigkeiten auf dem Gebiet der Ölmalerei. Aus kunstgeschichtlicher Sicht erlebt man Gauermann als sensiblen Menschen von rascher, intuitiver Auffassung und reicher Phantasie. Unbekümmert um die zeitgebundene Kunstrichtung fand er daher schon in frühen Jahren ein natürliches und innerliches Verhältnis zur heimischen Umwelt. Aus demselben Geist erschließt sich ihm das Können der niederländischen Landschafts- und Tiermaler, die er im Pinselstrich täuschend nachzuahmenverstand. Diese bedeutende und geniale Malerpersönlichkeit des Biedermeiers starb am 7. Juli 1862.