unbekannter Gast

Bild 'RedakII_650601a_1'

175. Geburtstag von Ferdinand Raimund#

Sonderpostmarke

Ferdinand Raimund wurde am 1. Juni 1790 in Wien geboren. Als er 12 Jahre alt war, mußte er als Vollwaise seine heißgeliebte Schule verlassen und ging zu einem Zuckerbäcker in die Lehre. Allerdings hatte diese Stelle einen Vorteil: Er durfte nicht nur ins Theater, dem sein Lebenstraum galt, sondern er mußte sogar hin, um Süßigkeiten zu verkaufen. Als 18jähriger erhielt er in Preßburg sein erstes Engagement als Schauspieler, wo er vier Jahre lang durch die Lande zog. Dann endlich wurde er an das Theater in der Josefstadt engagiert. Drei Jahre danach, im Jahr 1817, wurde Ferdinand Raimund als Darsteller und Regisseur an das Theater in der Leopoldstadt berufen, wo er zu großem Ruhm gelangen sollte. Vorerst noch unter einem Pseudonym veröffentlichte er "Der Barometer auf der Zauberinsel". Als das Stück ein überragender Erfolg wurde, zeichnete er seine folgenden Zaubermärchen "Der Diamant des Geisterkönigs" oder der "Bauer als Millionär" mit seinem Namen. Bald galt er als der "Shakespeare Wiens". Ein Theater wurde nach ihm benannt, und seine beiden reifsten Stücke, "Der Alpenkönig und der Menschenfeind" sowie "Der Verschwender", wurden uraufgeführt. Nachdem er von einem Hund gebissen wurde, erschoß sich Ferdinand Raimund aus Angst vor der Tollwut und starb am 5. September 1836. Das Markenbild zeigt ein Porträt des Dichters auf dunklem Grund.